8. April 2018

Wünsch dir Was: Der erste Wächter (Chronik der Wünsche 1) von Kirsten Storm















Klappentext:
In Romys Leben läuft gerade alles nach Wunsch. Bis zu dem Tag, an dem sie entführt wird. Plötzlich sieht sie sich mit einer Welt konfrontiert, in der Magie nicht nur in Büchern existiert und Wünsche durch bloße Willenskraft in Erfüllung gehen. Romy setzt alles daran, wieder nach Hause zu gelangen. Doch leichter gesagt als getan, denn ihre Entführer haben sie nicht willkürlich ausgewählt. Und es gibt da jemanden, der ihre Gefühle ordentlich durcheinanderbringt.
Quelle: Autorenseite

Meine Meinung:
In Romys Leben läuft gerade alles nach Plan. Sie hat gerade den 10. Teil ihrer Romanreihe zu Ende geschrieben und erfahren, dass die Bücher als Hardcover erscheinen werden. Zur Feier des Tages geht sie mit ihrer besten Freundin Ella aus. Sie lernen in einem Club den gut aussehenden Aydem kennen, der sich aber äußerst seltsam benimmt. Als er sie überredet, einen Tag mit ihm in einem Reitstall zu verbringen, damit er ihnen dort sein Pferd zeigen kann, willigen die Freundinnen ein. Nur geht der Ausflug völlig anders als erwartet aus und Romy befindet sich plötzlich in einer anderen Welt. Hier hält man sie für eine Magierin, was Romy überhaupt nicht verstehen kann, bei dieser Annahme kann es sich nur um einen Fehler handeln. Oder etwas doch nicht?

Bei diesem Buch handelt es sich um den 1. Teil einer vierteiligen Reihe. Hauptfigur ist Romy, ein eher tollpatschiger und unbeholfener Charakter. Die Handlung wird überwiegend aus ihrer Sicht erzählt, später kommt dann aber noch die Perspektive von Aydem dazu.
Die Welt, in Romy entführt wird, ist völlig anders als die Erde. In Cupiditas gibt es nämlich Magie und jede Menge ungewöhnlicher Wesen. Romy wird für die Misaya gehalten, die Herrscherin dieses Landes. Mit dieser Situation kann sie gar nicht umgehen und hält das ganze für einen großen Irrtum. Insgesamt erzählt die Autorin ihre Geschichte sehr humorvoll, was mir persönlich nicht immer gefallen hat, denn manchen Szenen fand ich ehrlich gesagt etwas zu albern und sie haben nicht wirklich meinen Humor getroffen. Auch fand ich es nicht gut, dass man Romy erst einmal im Dunkel lässt und ihr so gar nichts erzählt. Da ist es kein Wunder, dass sie sich mit der neuen Situation überhaupt nicht zurecht findet.
Natürlich gibt es auch Romantik, zwischen Romy und Aydem entwickeln sich verbotenen Gefühle, denn Aydem ist Romys erster Wächter und kommt somit nicht als Partner in Frage. Die beiden sind sehr niedlich zusammen Am Ende ist die Geschichte natürlich noch nicht zu Ende und viele Fragen bleiben offen.
Auch wenn mich die Geschichte vielleicht nicht 100 %ig überzeugt hat, wurde ich gut unterhalten und vergebe 4 von 5 Punkten.




Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

DATENSCHUTZ: Mit dem Abschicken des Kommentars akzeptiere ich die Datenschutzbestimmungen und bin einverstanden, dass meine Daten gespeichert und weiterverarbeitet werden!

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...