7. April 2018

Palace of Glass - Die Wächterin (Palace-Saga, Band 1) von C. E. Bernard













Klappentext:
London wäre ein Ort, an dem Tugend und Angst regieren. Ein hartes Gesetz untersagt den Menschen, die Haut eines anderen zu berühren. Denn die Bevölkerung und insbesondere das Königshaus fürchten die Gefahr, die von den sogenannten Magdalenen ausgeht – Menschen, deren Gabe es ist, die Gedanken anderer durch Berührung zu manipulieren. Die junge Rea zeigt so wenig Haut wie möglich. Einzig während illegaler Faustkämpfe streift sie ihre Handschuhe ab. Doch wie kommt es, dass die zierliche Kämpferin ihre körperlich überlegenen Gegner stets besiegt? Und warum entführt sie der britische Geheimdienst? Bald erfährt Rea, dass sie das Leben des Kronprinzen beschützen muss. Doch am Hof ahnt niemand, dass sie selbst sein größter Feind ist.
Quelle: Penhaligon Verlag

Meine Meinung:
Rea und ihr Bruder Liam leben in London und führen ein einfaches Leben. Denn Rea ist eine Magdalena, ein Mensch, der durch Berührung die Gedanken und Gefühle von Menschen sehen kann und diese auch manipulieren kann. Aus diesem Grund sind Berührungen verboten und man kleidet sich aus so, dass kaum Haut sichtbar ist. Rea und ihr Bruder müssen sich verstecken und halten sich bedeckt, damit sie nicht auffällt. Aber sie nimmt an illegalen Faustkämpfen teil, bei denen sie aufgrund ihrer Gabe sehr erfolgreich ist. Das macht den britischen Geheimdienst auf sie aufmerksam und man stellt sie als persönlichen Bodyguard für den Prinzen an. Auf den wurden in letzer Zeit immer wieder Attentate verübt und man erhofft sich durch Rea weiteren Schutz. Rea gerät zwischen die Fronten, denn sie kommt hinter die Geheimnisse des Königshofes. Und der Prinz übt eine große Faszination auf sie aus, größer als ihr leib ist.

Bei diesem Buch handelt es sich um den 1. Teil einer Trilogie, von der Teil 2 und Teil 3 noch in diesem Jahr erscheinen werden. Das finde ich persönlich wirklich sehr gut, denn mir geht es oft so, dass ich das Interessen an Reihen verliere, wenn die Abstände zwischen den Teilen zu groß sind und ich schon die Hälfte des Inhalts wieder vergessen hat.
Die Autorin entführt den Leser in ihrer Geschichte in ein alternatives London. Hier gibt es bestimmte Personen, die über besondere Fähigkeiten verfügen, was zu einem Wandel in der Gesellschaft geführt hat. die Magdalenen können durch Hautkontakt andere Menschen beeinflussen. In London ist die Anwendung dieser Gabe verpönt und sogar verboten, man kleidet sich so, dass in der öffentlich kein Hautkontakt entsteht, aus Angst, dass man beeinflusst wird. Die Welt, die die Autorin hier geschaffen hat, fand ich unglaublich faszinierend. Es ist erstaunlich in welche Richtung sich alles entwickelt hat, das hat die Autorin sehr glaubwürdig rüber gebracht.
Die Handlung wird aus der Sicht von Rea erzählt, die über so eine Gabe verfügt. Ich fand ihre Gedanken sehr ungewöhnlich und manchmal auch etwas verstörend, denn der Drang, diese Gabe einzusetzen, ist bei ihr groß und sie kämpft immer wieder gegen dieses Gefühl an. Rea musste ich Gabe immer vor allen verstecken, was sie zu einem vorsichtigen Menschen gemacht hat. Sie hat zu ihrem Bruder ein sehr inniges Verhältnis, die beiden halten sehr stark zusammen, was mir sehr gut gefallen hat. Am Hofe erlebt Rea viele Dinge, die ihr Leben verändern. Sie deckt eine Verschwörung auf und verliebt sich, etwas, das sie nie für möglich gehalten hat.
Mir hat der Schreibstil der Autorin sehr gut gefallen, die Geschichte ist insgesamt sehr ungewöhnlich und konnte mich von der ersten Seite an fesseln. Für mich ist das Buch ein neues Highlight und ich bin wirklich froh, dass der 2. Teil bereits im Mai erscheint. Ich vergebe die volle Punktzahl.



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

DATENSCHUTZ: Mit dem Abschicken des Kommentars akzeptiere ich die Datenschutzbestimmungen und bin einverstanden, dass meine Daten gespeichert und weiterverarbeitet werden!

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...