20. März 2017

Wir zwei in fremden Galaxien - Die Ventura-Saga von Kate Ling (Hörbuch)



Klappentext:
Die 17-jährige Seren lebt seit ihrer Geburt auf der Ventura und steht kurz vor der Abschlussfeier ihres Schuljahrgangs. An diesem Tag wird nicht nur entschieden, in welchem Bereich des Raumschiffs sie in Zukunft arbeiten soll, vor allem wird bekannt gegeben, wer aus dem aktuellen Jahrgang zu ihrem Lebenspartner ausgewählt wurde. Doch Seren hat ein Problem, denn sie hat sich in einen anderen Jungen verliebt. Damit verstoßen sie gegen alle Regeln, die das Leben auf dem Raumschiff bestimmen. Gibt es dennoch eine Chance für die beiden?
Quelle: Rubinkon Verlag

Meine Meinung:
Seren lebt mit ihrer Famlie auf dem Raumschiff Ventura. Sie kennt kein anderes Leben, denn sie ist auf der Ventura geboren. Das Raumschiff ist auf einer Forschungsmission unterwegs, sie sind auf der Suche nach einem Planeten, den sie kolonisieren können. Um den Fortbestand an Bord des Raumschiffes zu sichern, wird jedem ein Lebenspartner zugeteilt, mit dem er ein Kind zeugen muss. Seren soll ausgerechnet Esra heiraten, den Sohn des Captains und ein völliger Kotzbrocken. Aber Seren lernt einen anderen Jungen kennen, der ihr Herz höher schlagen lässt. Aber wenn heraus kommt, dass sie mit Dom zusammen ist, könnte das ihr ganzes Leben zerstören.

Bei dem Buch handelt es sich um den 1. Teil einer neuen Reihen. Ich habe mich sehr auf dieses Hörbuch gefreut, denn ich mag Science Fiction und der Inhalt klang sehr vielversprechend. Gelesen wird die Geschichte von Ute Dänekamp, die ihre Sache sehr gut gemacht hat. Ihre Stimme passt sehr gut zu Seren.
Die Geschichte wird aus der Sicht der 17-jährigen Seren erzählt. Ich fand Seren leider sehr egoistisch und launisch, denn in ihrem Leben dreht sich alles um sie selbst. Sie ist unfreundlich zu ihren Freund und auch zu ihrer Familie. Das ist kristallisiert sich direkt am Anfang heraus und ich stand wirklich kurz davor, das Hörbuch abzubrechen.
Die Liebesgeschichte zwischen Dom und Seren nimmt die zentrale Rolle in der Handlung ein. Mir persönlich war das manchmal etwas zu viel und ich hätte mir gewünscht, dass die Autorin sich mehr mit anderen Dingen beschäftigt hätte. Die Grundidee fand ich nämlich richtig interessant. Eine Mission in einem Raumschiff, eine Crew, die alleine auf sich gestellt ist und die ihre eigenen Regeln aufgestellt hat. Regeln, die für viele schwer einzuhalten sind. Man verlangt von den jungen Leuten, dass sie jemanden heiraten, der ihnen zugewiesen wird. Statt sich mehr mit diesem Thema zu beschäftigen, geht es vor allem um heimliche Treffen zwischen Seren und Dom und um ständige Liebesbekundungen.
Erst im letzten Drittel wird die Handlung dann endlich mal etwas interessanter, wobei ich es extrem seltsam finde, dass Esra plötzlich zu einem Verbündeten von Seren und Dom wird, nachdem die Autorin ihn anfangs so negativ beschrieben hat. Diesen Wandel kann ich nicht wirklich nachvollziehen.
Insgesamt ein sehr schwacher erster Teil. Ich bin aber trotzdem sehr neugierig, wie es weiter geht und hoffe, dass auch Teil 2 als Hörbuch erscheinen wird. Von mir bekommt das Hörbuch 3 von 5 Punkte.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...