13. Oktober 2016

Turion von Teresa Kuba



Klappentext:
Clemens’ Haare sind schwarz wie Tinte und seine Augen bernsteinfarben wie die einer Katze. Seit die sechzehnjährige Elaina den geheimnisvollen neuen Mitschüler das erste Mal gesehen hat, fühlt sie sich auf unerklärliche Weise mit ihm verbunden. Doch wieso vermeidet er es, sie zu berühren, als hätte sie eine ansteckende Krankheit? Warum verhält er sich manchmal so sonderbar, als stamme er aus einer anderen Zeit und wohin verschwindet er dauernd? Als Elaina seine Schulakten ausspioniert, macht sie eine unglaubliche Entdeckung und befindet sich bald in größter Gefahr…
Quelle: Drachenmond Verlag

Meine Meinung:
Seid ihre beste Freundin und ihre Eltern ums Leben gekommen sind, vegetiert Elaina nur so vor sich hin und sieht keinen Sinn mehr im Leben. dann taucht der geheimnisvolle Clemens in ihre Schule auf und Elaina fühlt sich sehr zu ihm hingezogen. Nur benimmt er sich wirklich sehr seltsam und Elaina kann ich gar nicht einschätzen. Und dann ist da noch Alex, mit dem sie neuerdings zusammen ist. Elaina will unbedingt mehr über Clemens wissen und fängt an, ihn auszuspionieren. Das, was sie erfährt ist unglaublich und verändert ihr ganzes Leben.

Dies ist wieder einmal ein Buch aus dem Drachenmond Verlag, das mich sowohl aufgrund des tollen Covers als auch aufgrund des Klappentextes sehr angesprochen und mich neugierig gemacht hat. Erzählt wird die Handlung aus der Sicht von Elaina in der Ich-Perspektive. Elaina hat gerade einen sehr schweren Verlust erlitten und diese Gefühle hat die Autorin sehr gut rüber gebracht. Sie funktioniert nur noch,  und hat ihre Gefühle ganz weit weg geschoben. Elaina ist ein sympathischer Charakter, Sie versucht irgendwie ihr Leben wieder in den Griff zu bekommen, was natürlich nicht einfach ist. Und dann taucht Clemens in ihrem Leben auf und verändert dieses ausschlagend. Clemens gibt sich geheimnisvoll, er weiß selbst anfangs gar nicht wo er herkommt.
Der Schreibstil ist sehr ungewöhnlich und für ein Debütroman wirklich erstaunlich ausgereift. Die Geschichte ist sehr geheimnisvoll, spannend und voller Humor. Die Charaktere sind alle sehr ungewöhnlich, was mir sehr gut gefallen hat. Der Plot ist sehr überrascht und man hat die ganze Zeit keine Ahnung wer bzw. was Clemens eigentlich ist. Witzig fand ich, dass seine Mitschüler ihn für einen Vampir halten und sich über ihn lustig machen, weil er so blass ist. Er ist natürlich kein Vampir, das nur zu Information.
Obwohl es jetzt keinen Cliffhanger gibt, ist das Ende doch recht offen, was vermuten lässt, dass es noch weitere Teile geben wird.
Ich wurde gut unterhalten und vergebe 9 von 10 Punkte.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...