19. Juni 2016

Fluch und Vorurteil von Kerrelyn Sparks



Klappentext:
In der Nähe von Howard Barr fühlt sich Elsa zart und zerbrechlich. Kein Wunder, denn Howard ist ein Bär von einem Mann – im wahrsten Sinne des Wortes. Vor ihren Augen verwandelt er sich, und Elsa wird plötzlich mit der Existenz von Gestaltwandlern und Vampiren konfrontiert. Statt jedoch die Beine in die Hand zu nehmen und davonzulaufen, trifft sie sich weiterhin mit dem attraktiven Gestaltwandler, der eine wilde Sehnsucht in ihr weckt. Erst als sie von dem tödlichen Fluch erfährt, der auf ihrer Liebe liegen soll, ist Elsa verunsichert und geht auf Distanz. Dummerweise ist Howard aber einfach viel zu sexy, um ihm auf Dauer zu widerstehen …
Quelle: Harper Collins Mira TB

Meine Meinung:
Howard Barr hat das volle Vertrauen der Draganestis und passt tagsüber auf die Kinder von Shanna und Roman auf, wenn die beiden in ihren Todesschlaf fallen. Nur holt ihn gerade seine Vergangenheit ein und er viel zu oft nicht bei den Draganestis. Bis Shanna entdeckt, dass Howard für Elsa Bjornberg schwärmt, einem der drei Stars aus International  Home Wreckers. Kurzerhand lädt Shanna das Team ein, ihr neues Landhaus zu verschönern. Fast ist es Liebe auf den Blick als die über 1,80 m große auf den noch größeren Howard trifft, nur hat nicht nur Howard seine Geheimnisse. Auf Elsas Familie liegt anscheinend ein Fluch, der ausgerechnet bei der ersten Berührung mit Howard aktiviert wird. Noch ahnt Elsa nicht, dass Howard ein Bärenwandler ist, und auch ihr eigenes Familiengeheimnis war ihr bisher verborgen geblieben. Schaffen es die beiden trotzdem, zusammen zu kommen?

Ich muss gestehen, dass ich jetzt gar nicht genau weiß, der wie viele Teil das hier ist. Aber eigentlich spielt das auch gar keine Rolle, denn die Autorin hat mich bisher noch nie enttäuscht mit ihren Büchern. Klar, es gibt sehr gute und weniger gute Teile in der Reihe, aber insgesamt kann mich diese Reihe immer wieder fesseln. Dieser Teil ist ganz klar einer der besseren aus der Reihe, was vor allem an dem tollen Paar und der wirklich spannenden Handlung lag. Howard gehört schon sehr lange zum Stammteam von Angus Bodyguards und jetzt bekam er endlich seine eigenen Geschichte. Der Leser erfährt mehr über ihn und seine bewegte Vergangenheit, die ihn zu einem sehr interessanten Charakter macht. Sein weibliches Gegenstück, Elsa ist ebenfalls sehr interessant und die Autorin schafft es gekonnt, das Leben der beiden auf eine interessante und unterhaltsame Weise zusammen zu führen. Elsa muss natürlich erst einmal klar werden, dass Howard gar nicht gefährlich ist, auch wenn er sich ab und zu in einen Bären verwandelt.

Insgesamt konnte mich das Buch voller Linie überzeugen und bekommt die volle Punktzahl von mir.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...