2. Januar 2016

Die Schattenkriegerhexe von J. T. Sabo



Klapptext:
Innerhalb kürzester Zeit fallen mehrere Hexen Vampirangriffen zum Opfer. Die Schattenkriegerhexe Jowna begibt sich auf die Jagd nach den Tätern, dabei macht sie eine erschreckende Entdeckung. Den Vampiren ist es gelungen, aus den Hexen Hybriden zu erschaffen, deren magische Kräfte sich nach der Wandlung um ein Vielfaches verstärken. Jowna erhält unerwartet Hilfe von dem charismatischen Jäger Connlan. Vom ersten Moment an funkt es heftig zwischen ihnen, doch er verbirgt etwas vor ihr. Dann entpuppt sich ausgerechnet Connlans Geheimnis als Schlüssel zum Erfolg gegen die übermächtigen Hybriden. Und plötzlich steht Jowna vor der schwersten Entscheidung ihres Lebens.
Quelle: Drachenmond Verlag

Meine Meinung:
Jowna ist eine Hexe und jagt gemeinsam mit ihrem Onkel Vampire. Eines Abends lernt sie bei ihren nächtlichen Streifzügen Connlan kennen. Direkt vom ersten Augenblick an ist sie fasziniert von ihm, ahnt aber nicht, dass er etwas vor ihr verbirgt. Connlans wahre  Identität hilft ihr dann letztendlich die neue Bedrohung durch Hybride-Vampire zu bekämpfen.

Bei diesem Buch muss man einfach das wirklich tolle Cover erwähnen, das sehr gut zur weiblichen Hauptfigur passt. Genau so wird Jowna beschrieben. Ungewöhnlicherweise wird aber die meiste Handlung aus der Sicht von Connlan erzählt, was ich sehr interessant fand. So weiß man eigentlich sofort wer oder was er ist. Sein Schicksal und das von Jowna ist miteinander verbunden, aber davon wissen die beiden anfangs noch nichts. Die Liebesgeschichte spielt eine zentrale Rolle und Jowna und Conlann geben ein interessantes Paar ab. Die Grundidee zu diesem Buch fand ich sehr gut, Hexen mag ich ja eigentlich immer. Mit seinen knapp 200 Seiten ist das Buch aber recht dünn und das merkt man auch an der Handlung. Die Autorin reißt so viele interessante Dinge an, die sie dann aber nicht richtig ausführt. Ich hätte mir an manchen Stellen einfach mehr Tiefe oder mehr Erklärungen gewünscht, 100 Seiten mehr hätten der Handlung wirklich gut getan.

Deshalb kann ich "nur" 7 von 10 Punkte vergeben. 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...