26. Juli 2015

Autorenvorstellung: Manuel Neff alias Sophie Lang

Um meinen Blog interessanter zu machen, habe ich mir überlegt, dass ich ab heute jeden Sonntag einen Autor vorstelle. Ich hoffe, es finden sich noch andere Autoren, die daran Interesse haben. Heute stelle ich euch den Autor Manuel Neff vor, der unter dem Pseudonym Sophie Lang schreibt:

Vita:
Sophie Lang ist das Pseudonym des Autors Manuel Neff. Er lebt mit seiner Familie und seinem schwarzen Kater am Rand einer kleinen Stadt in Süddeutschland. Mit dem Schreiben von Fantasiegeschichten begann er in seiner Teenagerzeit. Später schrieb er frei erzählte Gutenachtgeschichten nieder. Daraus ging auch sein erstes Kinderbuch "Der magische Adventskalender" hervor.

 Er schreibt Symbiosen aus den Genres: Urban Fantasy, SiFi, Dystopie und Lovestory.

Merkmale: Protagonisten mit übersinnlichen Fähigkeiten und tiefgründigen Emotionen. Spannung und nicht vorhersehbare Wendungen. Die Schauplätze sind real und von Fantasy und Science Fiction angehaucht. Und ein absolutes Muss: Ein Happy End. Sophie Lang ist ein Pseudonym für alle Fantasyfans und alle die Liebesgeschichten mögen.

Sein aktuelles Buch:



Klapptext:
Begnadet spielt in Freiburg im Breisgau. Die Geschichte kombiniert die Genres: Urban Fantasy, Thriller und Lovestory. Inhalt: Aeia Engel, eine junge Kriminalpsychologin aus Freiburg, hat ihren ersten Arbeitsvertrag mit Blut besiegelt. Schon kurz nachdem sie die Schwelle des Elite-Instituts TREECSS überschreitet, erfährt Aeia, dass sie über ein einzigartiges Talent verfügt: Sie ist Begnadet, kann spüren, ob jemand die Wahrheit sagt. Aufgrund dieser Gabe wird sie mit der Aufklärung des Mordes an Julio Malleki beauftragt. Je weiter Aeia die immer gefährlicher werdende Spur verfolgt umso deutlicher zeichnet sich ab, welche furchterregende Bedrohung die Wahrheit für sie bereithält. Der Mörder ist kein Einzelgänger, eine Verschwörung ist im Gange und sie weiß nicht mehr, wem sie trauen kann. Ganz Deutschland ist in Gefahr und als sich die Ereignisse plötzlich überschlagen, gerät Aeia selbst unter Verdacht, die Mörderin zu sein. Eine junge Frau, ihr einzigartiges Talent und eine verhängnisvolle Liebe. Eine Symbiose aus Urban Fantasy, fesselndem Thriller und prickelnder Lovestory.
Quelle: Autorenseite
Interview: 

Danke, dass du dir Zeit für das Interview genommen hast.

Erst einmal möchte ich wissen, warum man sich als Mann ein weibliches Pseudonym zulegt.
Das war die Idee meiner Lektorin. Ich hatte nichts dagegen, vermutlich weil die Protagonisten meiner Bücher weiblich sind.

Welche Autoren sind deine Vorbilder?
Carlos Ruiz Zafón. Auch wenn mir das Ende seiner Bücher eigentlich immer zu düster ist, finde ich seinen Schreibstil einfach nur genial

Hast du Testleser?
Ja, seit Begnadet. Ich habe alle Testleser bei den Bücherwürmern in FB gefunden. Der Austausch hat mir sehr viel Spaß gemacht und ich war überwältigt von der Hilfe und Unterstützung, die ich bekommen habe.

Fällt dir das Schreiben immer leicht?
Eindeutig: Nein. An manchen Tagen geht es gar nicht. Dann klappe ich den Laptop auch zu oder schalte ihn erst gar nicht an

Wo schreibst du deine Bücher?
Meistens im Esszimmer. Aber wenn bei uns viel los ist, dann verziehe ich mich ins Schlafzimmer. Dort habe ich einen kleinen IKEA Schreibtisch und einen Ausblick auf die Felder hinter dem Haus.

Welche Pläne hast du in nächster Zeit?
Die Protagonistin wird Aeias Tochter sein.
Es ist wieder ein Genremix aus Thriller, Urbanfantasy, etwas SiFi und natürlich darf die Liebe nicht fehlen.

Ich wünsche dir noch viel Erfolg mit deinen Büchern.

1 Kommentar:

  1. Ein schönes Interview, besonders toll die Vorstellung vom Autor vorher! Liebe Grüße!

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...