27. Mai 2015

Seid ihr auch büchersüchtig?

Kennt ihr das? Ihr müsste unbedingt ein neues Buch haben, obwohl euer SUB (Stapel ungelesener Bücher) mindestens genau so groß ist wie meiner? Ich glaube das nennt man dann Büchersucht :D Eigentlich habe ich schon ein RUB (Regal ungelesener Bücher), so viele sind das in der Zwischenzeit. Und jedes Mal, wenn ein neues Paket mit Bücher für mich kommt, freue ich mich wie ein kleines Kind. 

Es gibt für Büchersucht sogar eine wissenschaftlich Erklärung: 
Der Ausdruck Bibliomanie (griech.: biblion = Buch + mania = Wahn) bezeichnet eine übersteigerte Leidenschaft für Bücher, die Kennzeichen einer Sucht aufweist.
Quelle: Wikipedia

Habe dann direkt mal weiter gesucht und bei Wikipedia noch folgendes gefunden: 

Für Varianten der Bibliomanie gibt es folgende Bezeichnungen
  • Biblioklast (von griech. klastein = zerbrechen): jemand, der besessen ist vom Wunsch Bücher zu zerstören. Nein, wie kann man nur. Geht gar nicht. 
  • Bibliokleptoman (von griech. kléptein = stehlen): zwanghaftes und impulsives Stehlen von Büchern ohne materielles Interesse. Dazu zähle ich mich auch nicht :D 
  • Bibliopath (von griech. pathos = Leiden): jemand, den Bücher krank machen. Was? Wie soll das denn gehen? 
  • Bibliophag (von griech. phagein = essen): jemand, der Bücher „frisst“ bzw. buchstäblich verschlingt. Das bin dann wohl ich :D 
  • Bibliophob (von griech. phobos = Angst): jemand, der Angst vor Büchern hat. Nein, ich habe keine Angst vor Büchern. 
  • Biblioskop (von griech. skopein = betrachten): jemand der Bücher durchblättert, ohne zu lesen. Warum sollte man das machen? 
  • Bibliotaph (von griech. taphos = Grab): jemand, der zwanghaft seine Bücher versteckt und vor der Welt verbirgt („wie in einem Grab“). Meine Bücher darf jeder sehen. 
  • Bibliovers (von lat. versus = gegen): jemand, der Bücher zweckentfremdend nutzt. Ich will mir nicht vorstellen wie. 
Quelle der Zitate: Wikipedia

Ich lese wirklich total gerne. Am liebstens abends vor dem Einschlafen oder am Wochenende morgens im Bett. Habt ihr auch eine Lieblingszeit, an der ihr am liebsten lest? 


Was für einen Büchersüchtigen auch sehr wichtig sind, sind die Bezugsquellen für seine neuen Bücher. Da kann ich euch z. B. dern Versandhandel Arvelle emfpehlen. Arvelle hat sich auf den Verkauf von Mängelexemplaren und Restposten spezialisiert. Bei ihnen gibt es immer wieder tolle Angebote, denen man gar nicht widerstehen kann. Hier mal ein paar aktuelle Angebote. Viel Spaß beim Stöbern und Suchtstillen: 




Kommentare:

  1. Ja, ich gebe es zu - ich bin Büchersüchtig und wie! Das Wichtigste: ich will mich nicht behandeln lassen. :)

    Du bist also nicht alleine!

    lg
    Marie

    AntwortenLöschen
  2. Huhu Astrid, momentan schießen die Beiträge zu Arvelle ja nur so aus dem Boden. Kann ich auch verstehen... die Aktion ist toll.

    Allerdings fand ich deinen Post dazu einen der Besten. Du hast wirklich kreativ an das Thema herangeführt und die Auflistung der verschiedenen Fachbegriffe fand ich unglaublich spannend. Was es nicht alles gibt... Man lernt nie aus :D

    Viele liebe Grüße
    Nelly von Nellys Leseecke

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke für das Lob. So was hört man gerne.

      Löschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...