14. März 2015

Dunkles Schicksal von Kresley Cole



Klapptext: 
Als Kinder haben sich Thronos, Lord von Skye Hall, und Lanthe, ein keckes Sorceri-Mädchen, ewige Liebe geschworen. Für Lanthe war Thronos bereit, seinen Vrekener-Clan anzuzweifeln. Doch dann gerieten die beiden in den Mittelpunkt einer tödlichen Familienfehde – und seitdem sind sie erbitterte Feinde. Aber selbst jetzt, nachdem Jahrhunderte vergangen sind, kann nichts das Verlangen nach der anmutigen Zauberin stillen, das noch immer in Thronos brodelt …
Quelle: Egmont Lyx

Meine Meinung:
Der Vrkener Thronos und die Sorceri Melanthe sind als Kinder die besten Freunde, nur sind ihre Clans seit Ewigkeiten verfeindet. Sie halten ihre Freundschaft geheim, aber als Lanthes Familie eines Tages von den Vrkener angegriffen wird, gibt sie Thronos dafür die Schuld. Danach wurden aus den einsten Freunden erbitterte Feinde, bis es Thronos gelingt, Lanthe endlich gefangen zu nehmen. Denn Lanthe ist zu allem Übel auch noch seine wahre Gefährtin und nur mit ihr kann er Nachwuchs zeugen. Die Gefühle zwischen den beiden sind sehr aufgeladen und die Situation verfahren. Jetzt müssen die beiden gemeinsame Sache machen, nachdem sie aus dem Gefängnis der Menschen geflohen sind.

In diesem Teil präsentiert uns die Autorin wieder eine wunderbare Geschichte mit einem unglaublichen Paar. Die beiden Hauptfiguren könnten unterschiedlicher nicht sein. Zudem stammen sie aus zwei Völkern, die verfeindet sind. Lanthe ist eine selbstbewusste Frau, womit Thronos so gar nicht umgehen kann. Die Frauen seines Volkes sind eher zurückhaltend. Insgesamt ist sein Clan sehr bedacht darauf, nicht zu viele Gefühle zu zeigen. Die Anziehung ist trotz der schwierigen Situation groß, denn die beiden sind ja Gefährten. Man leidet dieses Mal wirklich mit beiden. Lanthes Familie wurde Thronos Clans getötet, sie hat ihn dafür so schwer verletzt, dass er fast gestorben wäre. Was für eine Ausgangssituation für eine Beziehung. Das ganze wurde sehr dramatisch und emotional umgesetzt, was mir sehr gut gefallen hat.

Insgesamt ist dies eins der besten Bücher aus der Reihe und bekommt von mir natürlich die volle Punktzahl.

1 Kommentar:

  1. Deine Rezension erinnert mich dran, dass ich die Reihe echt mal weiterlesen sollte, Band 1 hat mir damals so gut gefallen! Schöne Rezension!

    Liebste Grüße,
    Nazurka

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...