8. März 2015

Das tickende Herz von Rebecca Wild



Klappext: 
Clock, die seit ihrer Notoperation nichts mehr fühlen kann, führt mit ihrem Freund Elliot ein verstecktes Leben an Bord eines Handelsluftschiffs. Mit dem Auftauchen des geheimnisvollen Luftschiffpiratens Hawk und seiner Windmagie kehren jedoch all die verloren geglaubten Emotionen in die Kammern ihres mechanischen Herzens zurück. Als Hawk sie entführt, um an einen magischen Stein zu gelangen, muss sich Clock die Frage stellen, ob alles Eisen ist, was Elliot damals in ihrem Herzen verbaut hat …
Quelle: Romance Edition

Meine Meinung:
Die junge Adlige Cloey verbringt ihre Zeit lieber in der Fabrik ihres Vaters als auf feinen Gesellschaften, zum Leidwesen ihrer Mutter. Als sie bei einem Ausflug mit einer mechanischen Droschke schwer verunglückt, bekommt sie ein Herz aus Metall. Von diesem Tag an hat sie keine Gefühle und Emotionen mehr. Gemeinsam mit ihrem Freund Elliot flieht sie vor einer bevorstehenden Heirat und lebt nun an Bord eines Handelsluftschiffes. Als das Luftschiff von dem berüchtigten Piraten Hawk und dessen Mannschaft angegriffen wird, wird Cloey, die sich mittlerweile nur noch Clock nett, gefangen genommen. Hawk ist auf der Suche nach einem mächtigen Stein seines Volkes, den Clocks Freund Elliot anscheinend gestohlen hat. Sobald Clock in die Nähe von Hawk kommt, kehren alle ihre Gefühle wieder. Obwohl Hawk sie entführt hat, will Clock unbedingt bei ihm bleiben, denn sie will nie wieder auf diese Gefühle verzichten.

Ich freue mich immer, wenn ich mal wieder ein richtig gutes Steampunk-Buch in die Hände bekomme und dies hier war genau nach meinem Geschmack. Die Handlung hatte genau den richten Anteil an Steampunk und Romanze und dazu auch noch einen Fae-Piraten aus männlichen Hauptcharaktere, alles was eine gute Geschichte für mir aus macht. Die Autorin ist mir bereits durch ihre Jugendbuch-Reihe aufgefallen und konnte mich auch mit diesem Buch hier überzeugen. Clock bzw. Cloey ist ein selbstbewusster Charakter. Sie interessiert sich für Technik und hält wenig von der feinen Gesellschaft. Hawk ist ein Fae und ein Pirat, was eine abenteuerliche Mischung ergibt. Die Anziehung der beiden ist recht hoch und beide verbindet etwas besonders. Zwar ahnt man schnell, was das ist, trotzdem habe ich mit den den beiden mitgefiebert und mich gefragt, wie die Autorin das Problem am Ende lösen wird. Die Autorin hat sich eine tolle Geschichte einfallen lassen und konnte mich mit dieser fesseln.

Bei dem Ende hatte ich das Gefühl, das da noch was kommt, irgendwie sind einfach noch zu viele Fragen offen geblieben. Von mir bekommt diese tolle Geschichte die volle Punktzahl und eine klare Leseempfehlung.

1 Kommentar:

  1. Tolles Fazit! Habe das Buch noch nirgendwo gesehen, jetzt aber auf dem Schirm. Werde gleich mal Stöbern gehen, danke für die Info!

    Liebste Grüße,
    Nazurka

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...