11. Oktober 2014

Night Phantoms 1. Kyron von Simone Olmesdahl



Klapptext: 
Wenn dein ganzes Leben auf einer Lüge basiert, ist die Wahrheit etwas, das du am Ende nicht glauben kannst. Schluss mit der Freundin Schluss mit dem College. Kyron will nur nach Badfield zurück. Hier geschah der tödliche Unfall seiner Eltern. Hier will er erfahren, was damals wirklich passierte und findet seine Zukunft: Daria, die von Anfang an heftig mit ihm flirtet, lässt all seine aufregenden Wünsche wahr werden. Als er jedoch Geheimnisse ans Licht bringt, die seine Realität für immer erschüttern, muss er sich fragen, wie weit er Daria überhaupt trauen kann. Denn als Sohn eines Nachtphantoms und einer Beschwörerin einer bis aufs Blut geächteten Verbindung steht er unter dem tödlichen Bann der alten Zirkel. Kyron bleibt nur eine Chance: Er muss mit Darias Hilfe fliehen und ihr gleichzeitig widerstehen.
Quelle: books2read

Meine Meinung:
Nachdem Kyron sich nach 7 Jahren von seiner Dauerfreundin getrennt hat, beschließt er, seine Familie in Badfield zu besuchen. Nach dem Tod seiner wurde er von einer anderen Familie adopiert und hat den Rest seine Familie nicht mehr wieder gesehen. Das Wiedersehen verläuft völlig anders als erwartet, er stößt auf völlig Ablehnung, sogar regelrecht auf Hass. Eigentlich würde er ja sofort verschwinden, aber die Kellerin Daria, die mit seinem Onkel zusammen ist, überredet ihn zu bleiben, um es noch einmal bei seinem Großvater zu versuchen. Mit Hilfe von Daria kommt Kyron dann endlich hinter das Geheimnis seiner Eltern und seiner wahren Identität kommt, kann er nicht glauben was man ihm erzählt. Er und Daria kommen sich näher, aber Kyron ist sich nicht mehr sicher, wem er trauen kann.

Das Buch hat mich wirklich positiv überrascht. Erst einmal fand ich schon sehr ungewöhnlich, dass die Handlung aus der Sicht von Kyron erzählt wird, dem männlichen Hauptcharaktere in der Geschichte. Das hat mir sehr gut gefallen. Kyron kommt in dieser Kleinstadt an und wird von niemanden außer Daria akzeptiert, er hat keine Ahnung warum das so ist. Ich muss gestehen, dass ich den Umgangston zwischen Kyron und Daria am Anfang etwas nervig fand. Die beiden flirten die ganze Zeit auf Teufel kommt raus miteinander, was ich ein wenig übertrieben fand. Am meisten hat mich aber gestört, dass Daria ja eigentlich mit jemand anderen zusammen ist, der auch noch wesentlich älter ist als sie. Erst in Laufe der Handlung kommt Klarheit in der Ganze und die Autorin hat mich doch sehr überrascht an manchen Stellen. Romantik spielt natürlich eine wichtige Rolle, aber in erster Linie geht hier darum, das Kyron herausfindet, wer oder was er ist. Das ganze ist wirklich sehr spannend beschrieben und die Handlung konnte mich sehr fesseln. Immer wieder fragt man sich, wer hier jetzt der Böse und der Gute ist, die Autorin lässt uns da lange Zeit im Unklaren und zeichnet ihre Charaktere lieber grau, was ich sehr gelungen fand. Am meisten hat mich aber das Ende überrascht, mit dem ich so nun wirklich nicht gerechnet habe.

Obwohl ich anfangs so meine Schwierigkeiten mit der Story hatte, könnte mich das Buch letztendlich überzeugen und ich freue mich schon sehr auf eine Fortsetzung.

Von mir gibt es 9,5 von 10 Punkten.

Mein Dank für dieses Rezensionsexemplar geht an:

Blog dein Buch
books2read

1 Kommentar:

  1. Hi Astrid, ich hab es auch fast durch ;-)
    bin jetzt echt auf das Ende gespannt ….

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...