6. Oktober 2014

Mea Suna. Seelenfeuer von Any Cherubim



Klapptext: 
… alles verloren … trotzt dem Schicksal … das Wagnis vor Augen … in Freundschaft vereint … eine Entscheidung … die Liebe verbindet … bis in den Tod … Heil und Verderben … Morgions Bedrohung - unaufhaltsam und zerstörend … Jades Seelenfeuer - herrschend und vernichtend … Lucas Kampf - Rache und Tod … Auf meinem Handrücken saß ein orangefarben leuchtender Schmetterling. Wie ungewöhnlich zutraulich! Etwas Seltsames geschah. Meine wütende, leuchtend rote Aura hüllte ihn komplett ein. Er sah aus, als würde er in meinen Flammen aufgehen. Energie übertrug sich von meiner Hand auf den Schmetterling. Genau in dem Augenblick verloren seine Flügel jegliche Farben, wurden grau wie Asche und Rauch qualmte aus seinem Körper. Die Flügel zerfielen vor meinen Augen zu Staub und der flügellose Körper fiel tot zu Boden. Fassungslos sah ich, wie die Staubreste glitzernd durch die Sonne in der Luft schwebten. Der Schmetterling war tot. Ich hatte ihn getötet. Fängt der Albtraum damit erst an?
Quelle: Autorenseite

Meine Meinung:
Jade ist gemeinsam mit Luca und Mr. Chang auf der Flucht. Jade hat alles verloren, ihr Zuhause wurde zerstört, ihre Schwester Amy ist verschwunden und ihr Onkel und seine Freundin sind bei beim dem Angriff der Taluris gestorben. Ihr ist nur noch Luca geblieben, aber der hält sich nicht gut genug für sie. Die drei finden Unterschlupft bei der Padres de Luz. Hier wird Jade ausgebildet und ihre Fähigkeiten werden geschult. Sie trifft auf andere Mädchen mit den gleichen Fähigkeiten wie sie und freundet sich mit ihnen n. Ihre Fähigkeiten entwickeln sich in eine beunruhigende Richtung, was Jade sehr große Sorgen macht. Als Luca nach Rom will, um die anderen Kinder der Taluris zu befreien, will Jade unbedingt mit, hegt sie doch die Hoffnung, dass sie Amy vielleicht findet. Obwohl man ihr verbietet, mitzugehen, findet sie einen Weg und gerät in große Gefahr.

Die Handlung schließt nahtlos an den 1. Teil an. Dieser ist ja wirklich dramatisch geendet und jetzt geht es erst einmal etwas ruhiger weiter. Die Handlung wird wieder überwiegend aus der Sicht von Jade erzählt. Die Liebesgeschichte spielt dieses Mal eine sehr wichtige Rolle und es wird sehr romantisch dieses Mal.  Ich muss gestehen, dass ich den Anfang etwas zäh fand. Es geht im ersten Abschnitt erst einmal nur um Jade und Luca und Lucas plötzliche Selbstzweifel fand ich etwas vermüdend. Richtig interessant wird es dann, wenn sie bei den Padres de Luz ankommen. Die Autorin führt viele neue Charaktere ein und endlich bekommen wir die ersehnten Antworten auf all unsere Fragen. Am Ende gibt es einen ordentlichen Showdown, und auch dieses Mal schreckt die Autorin nicht davor zurück, Charaktere sterben zu lassen.

Insgesamt ein wirklich gelungener Abschluss, dem ich 9,5 von 10 Punkte gebe. 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...