13. April 2014

Bis ins Herz der Ewigkeit von Alana Falk



Klapptext: 
Hamburg im Jahre 1888. Die siebzehnjährige Kaufmannstochter Sarah weiß, dass sie nicht mehr lange zu leben hat. Längst hat sie sich damit abgefunden und fügt sich bereitwillig den Anweisungen ihres Vaters, sich zu schonen und den Familiensitz niemals zu verlassen. Doch dann begegnet sie Jan, dem Sohn der Schneiderin, der eine geheimnisvolle magische Gabe besitzt und einen längst verloren geglaubten Wunsch in ihr weckt: den Wunsch, ihrem Schicksal zu entkommen. Mit Sarahs Gefühlen für Jan wächst auch ihr Wille, um ihr Leben zu kämpfen. Aber die Zeit drängt und schon bald beginnt Sarah zu verstehen, dass es für die Erfüllung ihres Wunsches mehr braucht als bloße Magie…
Quelle: Impress Verlag

Meine Meinung:
Die Kaufmannstochter Sarah weiß genau wann sie sterben wird. Ein magiebegabter Arzt hat ihren Todestag voraus gesagt und seine Voraussagungen waren bisher immer zutreffend. Leider steht dieser Tag kurz bevor und Sarah hat sich damit abgefunden und versucht aus der restlichen Zeit, das Beste zu machen. Dann begegnet sie Jan, dem Sohn ihrer Schneiderin und plötzlich hat sie den Wunsch, das alles anders wäre. Sie verschweigt Jan ihr Schicksal und will einfach nur die Zeit mit ihm genießen. Ist es vielleicht doch noch möglich, dass sie mit Magie gerettet werden kann, aber die Anwendung von Magie unterliegt strengen Regeln.

Das Cover zeigt eine junge Frau vor den Kulissen der Speicherstadt in Hamburg, was sehr gut zur Geschichte passt. Diese spielt nämlich in Hamburg und auch die junge Frau passt sehr gut zur Beschreibung von Sarah.
Erzählt wird diese Geschichte aus den Perspektiven von Sarah und Jan auf verschiedenen Zeitebenen. In der Welt der beiden gibt es Personen, die über Magie verfügen. Diese Magie beschränkt sich auf eine bestimmte Fähigkeit und irgendwann ist diese Gabe aufgebraucht.
Die Liebesgeschichte ist wirklich unheimlich romantisch und bezaubernd. Diese steht im Mittelpunkt der Handlung und macht den Größteil der Handlung aus. Sarah und Jan sind zwei sympathische Charaktere und man leidet wirklich sehr mit ihnen mit.
Insgesamt ist die Stimmung sehr herzzerreißend und auch etwas düster. Die Fähigkeiten von Jan spielen eine wichtige Rolle und das Ende hat mich sehr überrascht und zufrieden zurück gelassen.

Von mir gibt es 10 von 10 Punkten für diese tolle Geschichte. 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...