4. März 2014

Necare 1. Verlockung von Juliane Maibach



Klapptext: 
Normalerweise flippt Gabriela nicht gleich wegen eines hübschen Kerls aus, doch Night ist anders. Er ist nicht nur äußerst attraktiv, er raubt ihr den Atem, die Sinne, den Verstand. Leider scheint er unerreichbar und das bleibt nicht ihr einziges Problem, als sie nach Necare, die Welt der Hexen reist. Sie ist an einem Eliteinternat aufgenommen worden, wo sie von nun an leben wird. Doch nicht nur, dass sie als einzige über keine Zauberkräfte verfügt, bald geschehen auch merkwürdige Dinge; Dämonen bedrohen die Welt. Gabriela lernt schnell, dass ihr neues Leben viel gefährlicher ist, als sie es sich je vorgestellt hat. Überall lauern finstere Geheimnisse, die sich auch um sie selbst ranken.
Quelle: Autorenseite

Meine Meinung:
Gabriela kann es gar nicht fassen als ihre Mutter ihr offenbart, dass sie eine Halbhexe ist. Ihre Eltern haben sich getrennt als sie noch klein war und Gabriela kennt ihren Vater kaum. Jetzt möchte er, das sie nach Necare kommt, um dort auf eine Schule für magisch Begabte zu gehen. Gabriela willigt ein und reist durch ein Portal nach Necare. Necare ist eine Parallelwelt in der ihr viele Paranormale leben und Gabriela muss sich erst einmal an alles gewöhnen. In ihrer neuen Schule findet sie zum Glück schnell Anschluss, hat es aber als Mischava (Halbhexe) nicht immer leicht. Und dann ist da noch Night, der ist ihr direkt am 1. Tag angetan hat. Aber auch Gefahr droht ihr, haben sich die Angriffe der Dämonen, der Feinde der Hexen, in letzter Zeit stark vermehrt und Gabriela gerät immer wieder in Gefahr.

Obwohl die Idee mit der Schule für magische Kinder nicht wirklich neu ist, wurde ich sehr gut unterhalten. Die Handlung wird aus der Sicht von Gabriela erzählt. Die Autorin hat hier eine wirklich interessante Welt geschaffen, die sich besonders durch ihre liebenswerten Charaktere auszeichnet. Gabriela, die später Force genannt wird, und ihre Freunde geben sehr interessante Charaktere ab und sind alle sehr verschieden. Natürlich gibt es auch ein paar Zicken in der Schule, die es besonders auf Gabriela abgesehen haben, da Gabriele die Aufmerksamkeit von Night auf sich lenkt, was einigen nicht passt. Die Handlung wird überwiegend von dem Schulalltag und den damit verbundenen Problemen geprägt. Zwischendurch gibt es dann immer wieder Angriffe von Dämonen, die für jede Menge Wirbel sorgen.
Da die Handlung ausschließlich aus der Sicht von Gabriela erzählt wird, ist man sich die ganze Zeit nicht im Klaren darüber was Night für sie empfindet. Gabriela ist aber ziemlich verknallt in ihn.

Ich bin sehr gespannt auf die anderen Teile der Serie, die direkt auf meinem Wunschzettel gelanden sind. Insgesamt bekommt dieser Teil 9 von 10 Punkten von mir. 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...