19. März 2014

City of Lost Soul von Cassandra Clare (Hörbuch)



Klapptext: 
Kaum ist die Dämonin Lilith besiegt, fehlt von Jace, den Clary über alles liebt, jede Spur - auch ihr finsterer Halbbruder Sebastian ist verschwunden. Doch Jace findet wieder einen Weg zu Clary und enthüllt sein schreckliches Schicksal: Durch Liliths Magie ist er auf immer mit Sebastian und den dunklen Mächten verbunden. Um Jace zu retten, müssen sich auch die Schattenjäger der schwarzen Magie verschreiben. Clary geht dabei den gefährlichsten Weg: Sie möchte Jace's Seele retten. Aber kann sie Jace überhaupt noch trauen?
Quelle: Lübbe Audio

Meine Meinung:
Nachdem die Dämonin Lilith besiegt wurde, ist Jace verschwunden. Clary und ihre Freunde versuchen ihn zu finden, obwohl der Rat die Suche fast schon aufgegeben hat. Dann taucht Jace bei Clary auf, gemeinsam mit Sebastian. Clary kann es nicht fassen, haben die beiden sich doch  tatsächlich verbünden und Jace folgt Sebastian. Wie sich heraus stellt, befinden sich Jace im  Bann von Sebastian und tut alles was dieser von ihm verlangt. Clary begleitet die beiden, um zu beobachten, was Sebastian plant. In der Zwischenzeit versuchen die anderen, den Bann zu brechen und müssen dafür gefährliche Wege einschlagen.

Ich habe mich wirklich darüber gefreut, dass der 5. Teil jetzt doch noch als Hörbuch erschienen ist. Die Sprecherin liest das Hörbuch wirklich sehr gut vor und konnte mich überzeugen.
Über die Handlung muss man eigentlich nicht so viel schreiben, die Autorin führt hier die Reihe solide fort. Die Handlung ist spannend, aktionreich und natürlich auch sehr romantisch. Alle bekannten Charaktere sind wieder mit dabei.
Die Liebesgeschichte zwischen Clary und Jace spielt natürlich wieder eine Rolle und die beiden haben es in diesem Teil mal wieder nicht einfach. Jace steht fast die ganze Handlung über im Bann von Sebastian und ist nicht er selbst. Damit muss Clary erst einmal klar kommen.
Wer mich dieses Mal wieder etwas genervt hat war Alec. Er benimmt sich wirklich sehr unreif. Diese ständige Eifersucht wenn es um Magnus geht, war wirklich unmöglich. Und dann noch die Tatsache, dass er nicht damit klar kommt, dass Magnus unsterblich ist. Na ja, am Ende muss er dann für sein Handeln auch die Konsequenzen tragen.
Zum Glück gibt es am Ende keinen richtige Cliffhanger, aber natürlich bleiben viele Fragen noch unbeantwortet.

Von mir gibt es 10 von 10 Punkten.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...