24. August 2013

Soul Beach 1. Frostiges Paradies von Kate Harrison



Klapptext: 
Meine Schwester ist tot. Seit vier Monaten und fünf Tagen. Ermordet. Heute habe ich eine E-Mail erhalten. Von ihr. Als Alice eine E-Mail von ihrer toten Schwester bekommt, hält sie das zunächst für einen schlechten Scherz. Dann folgt jedoch eine Einladung in die virtuelle Welt von Soul Beach, einem idyllischen Strandparadies, wo ihre Schwester Megan seit ihrer Ermordung festsitzt. Unter www.soulbeach.org entdeckt Alice eine völlig neue Welt abseits der Realität, die sie mehr und mehr in ihren Bann zieht. Doch wer steckt hinter Soul Beach und warum herrschen hier solch strenge Regeln? Warum wird der Strand nur von Jungen und Schönen bewohnt? Und warum sind sie alle tot? Wer hat Megan umgebracht? Und könnte Alice das nächste Opfer sein?
Quelle: Loewe Verlag

Meine Meinung:
Alice ältere Schwester Megan wurde ermordet. Für Alice und ihre Familie ist dieser Verlust sehr schwer. Auch ist der Mörder noch nicht gefunden worden und Megans Freund Tim steht unter Verdacht, wird aber wieder frei gelassen. Alice versucht ihr altes Leben wieder aufzunehmen, was natürlich alles andere als einfach ist. Dann bekommt sie eine Email von ihrer toten Schwester. Zuerst hält sie das ganze für einen kranken Schwerz, aber dann entdeckt sie den virtuellen Soul Beach, eine Realität, in der nur schöne und junge Menschen sind, die unter mysteriösen Umständen ums Leben gekommen sind. Was hat das alles auf sich, fragt sich Alice.

Ich muss gestehen, dass ich mir dieses Buch zuerst fast gar nicht kaufen wollte, denn ich habe es für einen Jugendthriller gehalten, die ich normalerweise gar nicht lesen. Dabei fällt das Buch auf jeden Fall in den Bereich Fantasy. Eigentlich passt der Titel gar nicht, denn der Soul Beach ist alles andere als frostig. Denn hier herrschen das ganze Jahr über tropische Temperaturen, was auf die Dauern für manche "Seele" etwas ermüdend ist. Das Buch hat mich auf jeden Fall positiv überrascht. Die Idee, dass die Seelen in einer Art virtuellen Limbus gefangen sind, fand ich sehr interessant und einzigartig. Insgesamt hat mir das Buch sehr gut gefallen. 'Für meinen Geschmack zog sich die Handlung vor allem dann, wenn Alice am Soul Beach war. Es ist gibt sogar eine Liebesgeschichte, die aber eher eine Nebenrolle spielt
Leider bleiben am Ende zu viele Fragen offen. Es wurde nicht geklärt, wer Megan getötet hat und was genau dieser Soul Beach ist.  Hoffe sehr, dass wir nicht lange auf die Fortsetzung warten müssen, im Original sind beide Folgebände bereits erschienen. Von mir gibt es 9 von 10 Punktn.e

1 Kommentar:

  1. Ui, ich hatte eigentlich auch mit Thriller und weniger mit Fantasy gerechnet. Ich möchte das Buch auf jeden Fall lesen. Trotz Kritikpunkte, hast du 9 Punkte vergeben, klingt nicht schlecht.

    LG
    Anja

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...