7. August 2013

Das Meer der Seelen - Nur ein Leben von Jodi Meadows




Klapptext: 
Ana ist das Mädchen mit der reinen, neuen Seele. Und das macht sie zur Außenseiterin. Denn jeder in ihrer Welt wurde mehrmals wiedergeboren und kann sich an seine vorherigen Leben erinnern. Doch als Ana geboren wurde, passierte etwas Ungewöhnliches: Eine Seele musste für sie sterben. Weil jeder dies als schlechtes Omen deutet, will niemand etwas mit ihr zu tun haben, niemand außer Sam. Doch plötzlich greifen schreckliche Wesen an. Trägt Ana tatsächlich die Schuld daran? Sie wird es herausfinden müssen, wenn sie in dieser Welt überleben will ...
Quelle: Goldmann Verlag

Meine Meinung:
In Anas Welt kann sich jeder an sein vorherigen Leben erinnern, da die Seelen mit ihren Erinnerungen wiedergeboren werden. Nur Ana hat keine Erinnerungen, denn dies ist ihr erstes Leben. Dafür musste aber eine andere Seele sterben und kommt nicht mehr zurück, was bisher noch nie passiert ist. Ana bekommt von ihrer Mutter Li immer wieder zu spüren, dass sie unerwünscht ist. Als Ana dann 18 Jahre wird, verlässt sie ihr Elternhaus und macht sie auf den Weg in die Hauptstadt. Auf dem Weg dorthin gerät sie in einen Angriff von Sylphen bei dem sie Sam, einem anderen Reisenden, das Leben rettet. Dieser kümmert sich um sie, da sie schwer verletzt wurde. Noch nie hat Ana jemand gut behandelt und sie ist total skeptisch. Sam reist mit ihr zusammen in die Hauptstadt und nimmt sie bei sich auf. Gemeinsam versuchen sie hinter Anas Geheimnis zu kommen.

Das Buch hat mich positiv überrascht, ich hätte bei diesem Cover nie mit einem High-Fantasy-Roman gerechnet. Hinter diesem eher unpassenden Cover verbirgt sich eine wirklich wunderschöne und ungewöhnliche Gesichte. Die Autorin präsentiert und hier eine sehr fantastische Geschichte, mit vielen neuen Ideen und zwei wirklich wundervollen Charakteren. Die Welt, die hier beschrieben wird, ist sehr interessant, gibt es z. B. viele technische Errungenschaften, was für den Fantasybereich eigentlich sehr ungewöhnlich ist.
Ana ist anfangs extrem verunsichert, weil ihr bisher in ihrem Leben nur Feindseligkeit entgegengebracht wurde. Im Laufe der Handlung macht sie eine glaubwürdig Entwicklung, die vor allem Sam zu verdanken ist. Sam hat schon viele Leben gelebt und seine Seele ist  viele hundert Jahre alt. Er ist ganz fasziniert von Ana. Anfangs gibt er nicht alles preis von sich und ist für einige Überraschungen gut. Die Liebesgeschichte ist einfach nur total schön und herzzerreißend.
Obwohl es sich bei diesem Buch um den 1. Teil einer Trilogie handelt, ist die Handlung an sich abgeschlossen. Die meisten Fragen zu Ana werden am Ende beantwortet und auch die Liebesgeschichte findet ein Happy End.

Insgesamt ein wirklich toller 1. Teil und von mir gibt es 10 von 10 Punkten. 

Kommentare:

  1. Hey,

    Super, dass dir das Buch auch so gut gefallen hat! Zwar hat es zum Ende etwas abgebaut, wie ich finde, aber da steckt noch eine Menge Potenzial drinnen. Und so viele innovative Ideen! Ich freue mich schon sehr auf die Fortsetzung.

    Liebe Grüße,
    Nazurka

    AntwortenLöschen
  2. Schöne Rezi :)

    Das Buch ist direkt mal ein Stück höher auf meiner Wuli gewandert ;)

    LG Sue

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...