30. Juli 2013

Ewiglich die Sehnsucht von Brodi Ashton



Klapptext: 
Sehnsucht, stärker ist als jede Vernunft. Liebe, ewig und für alle Zeiten. Nichts wünscht sich Nikki sehnlicher zurück als Jack, der sich für sie geopfert hat und den Weg ins Ewigseits angetreten war. Nun versucht Nikki alles, um ihn zu retten. Doch die Träume, in denen Jack ihr erscheint, werden immer schwächer und sie weiß, dass ihr nicht mehr viel Zeit bleibt. Da macht der undurchschaubare Cole ihr ein unglaubliches Angebot und verspricht, Jack zu finden. Doch kann Nikki ihm wirklich trauen?
Quelle: Oetinger Verlag

Meine Meinung:
Nachdem Jack anstelle von Nikki im Ewigseits gelandet ist, versucht Nikki mit allen Mitteln,  Jack aus dem Ewigseits zu befreien. Sie schreckt auch nicht davor zurück, Cole um Hilfe zu bitten. Denn Jack wird in ihren
Träumen immer schwächer und ihr bleibt nicht mehr viel Zeit bevor sie ihn ganz verliert. Natürlich es es ein Risiko, Cole um Hilfe zu bitten, denn eigentlich ist er überhaupt nicht vertrauenswürdig.

Leider wieder eine Serie die ich als Hörbuch begonnen habe, bei der ich aber leider in der Fortsetzung auf das Hardcover zurückgreifen muss, weil die anderen Teile nicht als Hörbücher erscheinen werden. Das finde ich immer wieder sehr schade. Nachdem aber der 1. Teil mit einem so gemeinen Cliffhanger geendet ist, musste ich einfach wissen wie es weiter geht.
Insgesamt ist die Stimmung in diesem Teil anfangs sehr deprimierend. Nikki kommt gar nicht damit klar, dass Jack im Ewigseits ist und trauert sehr um ihn. Erschwerend kommt hinzu, dass Jacks Mutter ihr die Schuld an seinem Verschwinden gibt, Nikki ihr aber nicht sagen kann wo er wirklich ist. Einzig Jacks Bruder Will unterschützt sie. Nikki und Jack sehen sich nur in Nikkis träumen und diese Momente sind sehr herzzerreißend. An manchen Stellen hat mich die Stimmung doch sehr herunter gezogen.
Die Reise ins Ewigseits ist sehr interessant gestaltet und Nikki, Cole und Max geraten ständig in Gefahr. Cole macht eine interessante Entwicklung durch und er hat mich an manchen Stellen überrascht. Zum Glück verzichtet die Autorin auf eine Dreiecksgeschichte, obwohl Cole allem Anschein in gewisser weise für Nikki Gefühle hat, sie aber seine Gefühle nicht erwidert.

Insgesamt hat mir das Buch wieder sehr gut gefallen, nur war es mir an manchen Stellen einfach zu deprimierend und deshalb 8 von 10 Punkten. 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...