23. April 2013

Schattenstunde (Die dunklen Mächte 1) von Kelley Armstrong (Hörbuch)


Klapptext:
Chloe schreit panisch auf: Sieht denn niemand außer ihr den verbrannten Mann, der durch die Schulflure rennt und mit seinen verschmorten Fingern nach ihr greift? Für Chloes Lehrer, ihre Mitschüler und ihre Familie steht schnell fest: Chloe ist durchgeknallt und braucht dringend professionelle Hilfe! So wird sie kurzerhand nach Lyle House, ein Heim für verhaltensauffällige Jugendliche, gebracht. Dort hat Chloe immer häufiger "Visionen" von Toten. Die Ärzte erklären ihr, dass sie krank sei. Aber sie sagen ihr nicht die Wahrheit und Chloe muss feststellen, dass sie tatsächlich Geister sehen, ja sogar mit ihnen Kontakt aufnehmen kann - und die Geister mit ihr. Auch die anderen Jugendlichen in Lyle House sind keinesfalls verrückt, wie man ihnen einreden will - auch sie scheinen übersinnliche Fähigkeiten zu haben. Mit den Brüdern Simon und Derek begibt sich Chloe auf die Suche nach dem Geheimnis von Lyle House - und bald befinden sie sich in höchster Gefahr...
Quelle: audible

Meine Meinung:
Nach dem Tod ihrer Mutter lebt sie alleine mit ihrem Vater, der aber aber fast nie da ist, so dass sie überwiegend von Haushälterin betreut wird. Einzig ihre Tante kümmert sich um Chloe. Eines Tages rastet Chloe in ihrer Schule völlig aus, weil sie angeblich einen Geist gesehen hat. Nach dieser Aktion beschließen ihre Lehrer, dass sie professionelle Hilfe benötigt und sie wird in das Lyle House überwiesen, eine Einrichtung für verhaltensgestörte Jugendliche. Außer ihr sind da noch Rachel, Simon, Dereck Liz und Viktoria, die alle so ihre Probleme haben. Chloes Diagnose ist Schizophrenie und Chloe muss lernen mit dieser Krankheit umzugehen. Nach und nach merkt sie, dass irgend etwas nicht in Lyle House stimmt und das sie tatsächlich Geister sehen kann. Sie versucht heraus zu finden, was wirklich hinter all dem steckt und erlebt so manche Überraschung.

Kelley Armstrong gehört eigentlich zu meinen Autoboy Autoren, zumindest wenn es um ihre Otherworld-Reihe geht. Um Schattenstunde habe ich bsiher eher einen Bogen gemacht, weil der Plot Geister nicht ganz so mein Fall ist. Jetzt wo audible diese Reihe als ungekürzte Version veröffentlicht hat, habe ich mir den 1. Teil doch geladen und wurde positiv überrascht.
Die Handlung wird aus der Sicht der 15jährigen Chloe in der Ich-Perspektive erzählt. Nachdem Chloe merkt  das etwas nicht ihm stimmt, muss sie ins Lyle House. Zuerst ist doch alles völlig normal, bis langsam die Fassade bröckelt und einige Geheimnisse ans Licht kommen. Manchmal ist es echt ganz schön gruselig, z. B. diese Szene im Kriechkeller fand ich ganz schön heftig. Am Anfang braucht die Story etwas um in Fahrt zu kommen, am Ende ist es dann richtig spannend und dramatisch.
Neben Chloe gibt es einige interessante Nebenfiguren, besonders ans Herz gewachsen ist mir persönlich Derek. Er macht in wahrsten Sinne des Wortes eine wirklich interessante Wandlung durch. Sein Charakter wird als eher als unfreundlich und unattraktiv beschrieben, hat aber im Grunde einen weichen Kern.
Eine Romanze gibt es in diesem Teil leider nicht, ich hoffe, dass sie da im zweiten noch etwas tut.
Laut audible kommt der 2. Teil bereits diesen Monat raus, den ich Ungeduld erwarte, da dieser Teil mit einem echt gemeinen Cliffhanger endet.

Von mir eine absolute Hörempfehlung und 10 von 10 Punkten.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...