1. April 2013

Angel City Love von Scott Sperr



Klapptext: 
Als Jackson Godspeed, der umschwärmteste Guardian Angel von L.A., auf Maddy Montgomery trifft, passiert ihm etwas nie Gekanntes: Er verliebt sich mit Haut und Haaren in das Mädchen, das er nicht haben kann – denn als Sterbliche hat Maddy in der Glitzerwelt der Hollywood-Engel keinen Platz. Doch als Maddy ausgerechnet während der Zeremonie, bei der Jackson offiziell zum Schutzengel gemacht wird, Opfer eines Überfalls zu werden droht, überschreitet Jackson das ehernste Gesetz seiner Zunft: Obwohl sie nicht zu seinen Schutzbefohlenen gehört, rettet er Maddie in letzter Sekunde vor dem Tod – und macht sich damit zum Ausgestoßenen, der nun um sein Leben fürchten muss. Und nicht nur das: Auch Maddy muss für ihre verbotene Liebe bezahlen …
Quelle: cbt

Meine Meinung:
Seit dem Tod ihrer Eltern lebt Maddy bei ihrem Onkel Kevin, der einen Diner betreibt. Sie hilft ihm oft aus und die beiden kommen gerade so über die Runden. Sie leben in L. A., in der Stadt Engel. Die Engel sind vor 100 Jahren an die Öffentlichkeit getreten und werden seit dem wie Filmstars verehrt. Sie verkaufen ihren Schutz an die Personen, die das passenden Geld dafür haben. Aus dieser Glitzerwelt kommt Jackson Godspeed, der aus einer Familie einflußreicher Engel entstammt. Er ist unheimlich beliebt und wird noch so von Mädchen umschwert. Durch Zufall treffen er und Maddy aufeinander. Maddy hält überhaupt nichts von dem ganzen Engelwahn und ist ihm gegenüber sehr abweisend. Trotzdem kommen die beiden sich irgendwie näher. Als Jackson ihr dann eines Tages das Leben rettet, gerät alles aus den Fugen. Er wird in einer Mordserie verwickelt wird, ist Maddy die Einzige, die zu ihm hält. Plötzlich befinden sich die beiden auf der Flucht und müssen um ihr Leben bangen.

Eigentlich fallen Engelbücher gar nicht so in mein Beuteschema. Zwischendurch lese ich immer mal wieder welche und hier bei diesem Buch hat mich die Inhaltsangabe doch sehr gereizt. Ich wurde sehr positiv überrascht. Die Liebesgeschichte bringt eigentlich keine neue Idee mit, super gut aussehender reicher Junge verliebt sich in arme Kellner, aber trotzdem hat mir diese gefallen. Nachdem Jackson Maddy begegnet stellt er alles in Frage, was er bisher kannte. Die Engel sind keineswegs so wie man sich normalerweise Engel vorstellt. Sie sind korrupt und versnobt und lassen sich für ihre Fähigkeiten feiern. Sie halten sich für etwas Besseres und lassen sich bei jeder Gelegenheit feiern.
Neben der Liebesgeschichte, die zwar eine wichtige Rolle spielt, gibt es einen recht großen Thriller-Anteil. Ein Unbekannter tötet Engel, in dem er ihre Flügel stutzt, dadurch werden sie unsterblich und man kann sie töten. Die Ermittlungen hierzu sind sehr spannend und manchmal ist es auch blutig. Obwohl das Buch in den Bereich Young Adult einsortiert ist, kann man es als Erwachsener sehr gut lesen.
Bei dem Buch handelt sich um den ersten Teil einer Reihe. Die Handlung schließt aber ab und es gibt jetzt keinen richtigen Cliffhanger. Es gibt aber genügend Stoff für einen zweiten Teil. Im Original erscheint dieser April 2013. Ich hoffe sehr, dass er dann auch übersetzt wird.

Von mir gibt es auf jeden Fall eine Leseempfehlung und deshalb 10 von 10 Punkten. 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...