3. Januar 2013

Highland Warrior: Caileans Fluch von Savannah Davis



Klapptext: 
Auf dem unsterblichen Highland-Krieger Cailean MacLean lastet ein Fluch, der ihn dazu zwingt, die Wünsche einer jeden Frau zu erfüllen. Als Airmed, die Herrin über die Lichtelfen und Schwester der Göttin Danu, sich von ihm wünscht, ihr Amber Connell zu bringen, hat er keine andere Wahl. Er verlässt Anwynn und reist in die Menschenwelt, um Amber zu entführen. Doch die junge Frau ist gar nicht begeistert, in eine schottische Burg verschleppt zu werden. Für Amber beginnt nicht nur ein Kampf um das eigene Leben sondern auch eine Reise in die Highlands des 18. Jahrhunderts, denn in Anwynn steht die Zeit still.
Quelle: Autorenseite

Meine Meinung:
Amber Connell hat bisher ein völlig normales Leben geführt. Eines Abends, als sie von ihrem Freund versetzt wird und alleine in eine Bar loszieht, begegnet ihr ein geheimnisvoller Fremder. Als sie dann in dieser Bar ihren Freund quasi inflagranti erwischt, denkt sie, schlimmer kann es gar nicht mehr kommen. Doch dann wird sie doch tatsächlich von dem geheimnisvollen Fremden entführt. Cailean ist ein unsterblicher Krieger auf dem ein Fluch lastet. Er muss jeder Frau ihre Wünsche erfüllen und sein aktueller Auftrag lautet, dass er Amber nach Anwynn zu Airmed bringen soll. Diese hat besondere Pläne mit Amber, denn Amber hat ganz besondere Fähigkeiten und scheint nicht ganz menschlich zu sein. In der Zwischenzeit verlieben sich Amber und Calean. Der Fluch stellt sie vor eine große Herausforderung und scheint unüberwindbar.

Das Buch hat mir sehr gut gefallen. Der Hauptaugenmerk liegt auf der Romanze zwischen Amber und Calean und es knistert nur so zwischen den beiden. Der Romantikanteil ist dementsprechend hoch. Natürlich ist die Handlung nicht völlig neu, großer böser Highlander entführt Frau und verliebt sich dann, wurde hier aber sehr gut umgesetzt.
Das ganze ist eine Mischung aus Highlander-, Zeitreise- und Vampirroman, humorvoll und unterhaltsam. Dieser Fluch erschwert die Beziehung von Cailean und Amber sehr und macht ihre Beziehung recht dramatisch. Neben den beiden gibt es noch einige interessante Nebenfiguren wie z. B. Caleans Brüder William und Ian. William hat seine Gefährtin bereits gefunden, der in Highland Warrior - Samantha und William  seine eigene Geschichte bekommt. Hoffe sehr, dass Ian auch eine eigene Geschichte bekommt, das könnte sehr interessant werden.

Insgesamt wurde ich sehr gut unterhalten und deshalb 9 von 10 Punkten. 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...