18. März 2012

Der letzte Drachenlord von Meagan Hatfield



Inhalt:
Seit Jahrhunderten tobt ein Kampf zwischen Drachen und Vampiren. Welche Seite wird es schaffen, den magischen Kristall in ihre Hände zu bekommen? Ein Kristall, der die Macht verleiht, die Welt zu beherrschen oder sie zu zerstören. Vampirprinzessin Alexia Feodorovna muss ihn unbedingt aufspüren, um ihren Herrschaftsanspruch zu sichern. Doch der Einzige, der ihr vielleicht sagen kann, wo der Kristall der Draco sich befindet, liegt verblutend zu ihren Füßen. Declan Black, der faszinierende Drachenkönig und ihr Erzfeind. Soll sie ihn sterbend seinem Schicksal überlassen, oder ihren Gefühlen nachgeben und ihm helfen und damit den Untergang ihres Volkes riskieren?

Meine Meinung:
Die Drachen und Vampire verbindet eine Jahrhundert alte Fehde. Immer wieder mussten sie auf beiden Seiten schwere Verluste erleiden. Der Herr der Drachen Declain dringt zusammen mit seiner Schwester Tallon in die Höhlen der Vampire ein und suchen dort nach einem magische Kristall, der über den weiteren Verlauf der Fehde entscheiden kann. Sie können ihn findet, seine Schwester kann fliehen, er wird gefangen genommen. Er wird gefoltert, gibt aber den Aufenthaltsort des Kristalls nicht preis. Als er der Vampirprinzessin Alexia begegnet fühlt er sich direkt von ihr angezogen, ihr geht es ebenso. Obwohl die beiden Feinde sind, kommen sie sich näher.

Ich lese wirklich gerne Bücher über Drachen. Besonders gut hat mir Im Bann des Drachen von Thea Harrison gefallen, gegen das jedes andere Drachenbuch nur schlechter dastehen kann. Der letzte Drachenlord hat mir durchaus gefallen, konnte aber nicht das hohe Niveau von Im Bann des Drachen erreichen.
Die Geschichte ist sehr aktionreich, es fließt recht viel Blut und mit den Gefangenen wird nicht sehr gut umgegangen. Grundsätzlich mag ich den Plot Entführung oder Gefangenschaft überhaupt nicht, was leider ein paar Abzüge für dieses Buch gibt.
Das Hauptaugenmerk liegt hier klar bei der Liebesgeschichte, wobei beide Charaktere direkt bei ihrer ersten  Begegnung über einander herfallen. Die Autorin hat sich manchmal einfach zu seltsame Momente ausgesucht, um die beide zusammen zu bringen. Da wird er fast bis zum Tode gefoltert und das erste was ihm einfällt, wenn er sie sieht ist, mit ihr rumzuknutschen. Da konnte ich nur mit den Augen rollen.
Was mich etwas gestört hat war, dass man gar nicht wusste wo das ganze stattfindet, da gab es für meinem Geschmack zu wenig Informationen. Die Handlung fand ausschließlich in den Höhlen der Vampire und in den Höhlen der Drachen statt.

Das Cover ähnelt dem Originalcover sehr, nur der Titel ist völlig unpassend. Erst einmal ist Declan kein Drachenlord, sondern der Herr der Drachen und zweitens gibt es schon ein Buch mit diesem Titel nämlich Der letzte Drachenlord von Joane Bertin.

Bei dem Buch handelt sich wie kann es auch anders sein um eine Reihe mit mehren Büchern. Es gibt genügend Nebenfiguren, die eine eigene Geschichte verdienen. Zwei Kurzgeschichten sind wohl schon veröffentlicht (nur auf Englisch), und die Bücher von Falcon und Griffon sind bereits geplant. Beide lernen wir hier im ersten Teil kennen und ihre Geschichten werden bereits angefangen.

Die Serie hat durchaus Potential. Insgesamt vergebe ich 8,5  von 10 Punkten.

Kommentare:

  1. Witzig. Gerade gestern habe ich bei Amazon das Buch entdeckt. Hört sich ja vielversprechend an.

    Viele Grüße
    Bianca

    AntwortenLöschen
  2. Würde gerne erfahren wie der zweite Teil von dem Buch Im Bann des Drachen heißt danke ich werde mir aufjedenfall beide Bücher kaufen bin auch ein totaler Fan von diesen Büchern e-mail falls du mir schreiben möchtest ckokk@web.de

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...