27. Februar 2012

Natalias Erben (Dark-Lovers) von Katherine C. Hayes



Inhalt: 
Als sich Samantha Nolan an der renommierten State - University einschreibt, ahnt sie nicht, wie grundlegend sich ihr Leben verändern wird. Denn die hübsche Studentin hat ein dunkles Geheimnis. Sie ist ein junger Werwolf und Bestandteil eines uralten Krieges zwischen den Geschöpfen der Nacht. Konfrontiert mit ihrer Vergangenheit gerät sie in die Fänge des attraktiven Vampirs Vance Lavantan, der seine ganz eigenen Ziele mit ihr verfolgt. Doch als ein verheerender Virus die Menschheit an ihre Grenzen treibt, zeigt sich, wer wirklich an ihrer Seite steht und es ist Zeit für die letzte entscheidende Schlacht.

Meine Meinung:
Samantha Nolan ist eine Werwölfin, eine Cyllianerin, nur weiss sie noch nichts von ihrer wahren Identität als sie sich an der Staten University einschreibt. Jeder Werwolf wandelt sich das erste Mal mit 22 Jahren, Sam ist 21 und steht kurz vor ihrer ersten Wandlung. An der Universität lernt sie verschiedenen Personen kennen, die alle ihre kleinen Geheimnisse haben. Da gibt es den neuen Lehrer Alessandro Craven, dessen Eltern von dem mächdtigen Vampir Vance Lavantan getötet wurden. Alessandro sinnt auf Rache und hofft durch Sam den Vampir Vance zu finden.
Vance sinnt ebenfalls auf Rache, denn Sam ist nicht irgendeine Werwölfin, sie ist eine Nachkommin der mächtigen Werwölfin Natalia, die vor vielen Jahren Vance Brüder getötet hat. Vance umschmeichelt Sam, aber eigentlich will er sie nur töten.

An dieser Stelle bedanke ich mich erst einmal für das Rezensionsexemplar dieses Buches bei der Autorin.

Die Autorin ist mir durch ihre erste Veröffentlichung Dorian, Tränen eines Vampirs aufgefallen. Wirkte diese Veröffentlichung teilweise noch etwas holprig und hat den ein- oder anderen Rechtsschreibfehler aufgewiesen, gibt es auf jede Fall eine Steigerung in dieser Veröffentlichung. Der Streibstil ist flüssig, die Handlung spannend und aktionreich.
Das Buch hat mir wirklich gut gefallen. Die Story ist teilweise sehr brutal und blutig und fällt auf jeden Fall in den Bereich Dark Fantasy, es wird recht viel gemordet und vergewaltigt, aber es gibt auch romantische Momente. Die Autorin bedient sich hier eines klassischen Elements, dem Krieg zwischen dem Werwölfen und den Vampiren. Die Umsetzung hat mir sehr gut gefallen. An manchen Stellen hat mich die Handlung ein wenig an den Film Underword erinnert, vor allem wenn es darum geht, diese Hybriden zu züchten. Das macht nämlich Vance, er will eine Armee aus superstarken Hybriden schaffen.

Es gibt viele interessante Nebenfiguren, die alle nicht das sind, für das man sie anfangs hält, was die ganze Sache sehr spannend macht. Das Einzige, was mir persönlich nicht so gefallen hat, war der Handlungsstrang um den Navyseal Taylor Carbon. Dieser Handlungsstrang hat einfach zu sehr von der Haupthandlung abgelenkt und ich muss gestehen, dass ich ihn manchmal nur überflogen habe.

Ich vergebe 9 von 10 Punkten.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...