12. Februar 2012

Im Bann des Drachen von Thea Harrison



Inhalt:
Pia Giovanni ist halb Mensch, halb Werwesen. Sie hat sich stets die größte Mühe gegeben, ein unauffälliges Leben zu führen und sich aus dem schwelenden Konflikt zwischen den Werdrachen und den Fae herauszuhalten. Doch das ist mit einem Schlag vorbei, als ein Erpresser sie dazu zwingt, eine Münze aus dem Hort von Dragos Cuelebre zu stehlen. Dragos ist der gefährlichste und mächtigste unter den Werdrachen. Als dieser der Diebin auf die Spur kommt, muss er zu seinem Leidwesen feststellen, dass Rache das Letzte ist, woran er denkt.

Meine Meinung:
Pia Giovanni wird von ihrem Ex-Freund Keith erpresst. Sie soll für ihn von einem der mächtigsten Werwesen, Dragos Cuelebre, etwas stellen. Sie verfügt durch ihren Weranteil über besondere Fähigkeiten, die es ihr doch tatsächlich ermöglichen, in das wie Fort Knox gesicherte Hort des Drachen einzubrechen.
Danach ist sie auf der Fluch, denn Dragos ist stinksauer. Natürlich bekommt er sie zu fassen, lässt sie aber zu seiner eigenen Überraschung am Leben und schlägt ihr dafür einen Deal vor. Sie soll ihm dabei helfen, die Hintermänner von Keith zu finden, um an den wahren Täter zu kommen. Hinzu kommt, dass sie plötzlich gar keine Angst mehr von Dragos hat, sondern ständig erotische Phantasie von ihm hat. Aber auch Dragos fühlt sich stark von ihr angezogen. Pia willigt ein und befindet sich plötzlich in einem Krieg zwischen Dragos und den Dunkel Elfen wieder, und muss weiter ihre wahre Identität verbergen.

Die Autorin hat hier genau die richtige Mischung aus Urban Fantasy und Romanze hergestellt. Die Story ist aktionreich, spannend und sehr unterhaltsam. Es gibt unheimlich viele Werwesen in diesem Buch, was die Story wirklich interessant macht. Neben den Werwesen spielen auch die Fae eine wichtige Rolle. Jede Rasse hat sein eigenes Gebiet in dem sie herrschen. Der Staat New York gehört z. B. dem Hort von Dragos, der Elfenhof sitzt in Charleston usw. Auch Vampire werden erwähnt, spielen aber in diesem Buch keine Rolle.
Neben der normalen Welt, gibt es noch die Anderwelt, aus der all diese Wesen stammen. An verschiedenen Orten gibt es Übergänge dort hin. Es gibt auch einen Trip dort hin, der aber eher kurz ist .
Dragos ist ein typischer Drache, dominant, herrisch, eifersüchtig und besitzergreifend. Trotz dieser negativen Seiten wirkt er keineswegs unsympatisch, er versucht nur, Pia zu schützen und auf sie aufzupassen. Die Liebesgeschichte zwischen den beiden hat mir sehr gut gefallen. Pia ist ein interessanter Charakter, fast bis zum Schluss weis man nicht, um was für eine Wesen sie sich handelt. Zuerst habe ich mich gefragt, womit Keith Pia erpresst hat, denn die Werwesen leben erkannt in dieser Gesellschaft. Aber sie ist wirklich ein sehr seltenes Wesen und in großer Gefahr, wenn ihre wahre Identität bekannt wird.
Neben den beiden Hauptfiguren wird die Story vorallem aber auch durch die interessanten Nebenfiguren getragen, von denen wir in den nächsten Büchern bestimmt noch mehr erfahren werden.

Ich habe mir direkt den 2. Teil bestellt, der von zwei bereits bekannten Figuren handeln wird, auf die ich sehr neugierig bin.

Ich vergebe 10 von 10 Punkten.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...