12. Januar 2012

Wenn das Dunkle erwacht von Rhyannon Byrd



Inhalt: 
Saige Buchanan reist um die Welt, um die dunkle Vergangenheit ihrer Familie zu erforschen. Sie wird geleitet von einer besonderen Gabe: Sobald sie etwas berührt, erfährt sie dessen Geheimnis. Aber so viel Macht Saige auch über die Dinge hat, so hilflos ist sie gegenüber den Lebenden. Ihre grausamen Feinde verfolgen sie bis in den Dschungel des Amazonas. Da kommt ihr - in einer Stunde höchster Gefahr - ein mysteriöser, unglaublich sexy Gestaltwandler zur Hilfe. Doch wurde Michael Quinn wirklich nur ausgesendet, um sie zu beschützen? Darf sie ihm trauen? Saige ist hin- und hergerissen - und fürchtet, was sie gleichzeitig am meisten begehrt: dass Michael ihren sinnlichen Hunger nährt, wenn die Dunkelheit erwacht ...

Meine Meinung: 
Im zweiten Teil von Rhyannon Byrds Reihe rund um die Familie Buchanan und deren besondere Verwandlung in den Merrick steht dieses Mal Saige Buchanan im Mittelpunkt des Geschehens. Wie schon ihr Bruder Ian steht sie kurz davor, die Wandlung zum Merrick durchzumachen. Anders als ihre Brüder hat sie sich mit ihrem Schicksal schon vor langer Zeit abgefunden und hat sogar Nachforschungen über ihre Art angestellt. Dabei ist sie auf eine geheime Karte über den Aufenthaltsort weiterer Dark Marker gestoßen. Zurzeit befindet sie sich irgendwo im Amazonas und sucht nach diesen Dark Markern. Ihr auf den Fersen sind direkt zwei Casuse, aber sie bekommt unterwartet Hilfe von Michael Quinn, einem Gestaltenwandler, der zur den Watchmen gehört, einer Organisation die die Unschuldigen beschützt. Beide fühlen sich direkt stark zueinander hingezogen, aber Quinn hat in seiner Vergangenheit eine sehr schlechte Erfahrung mit einer Frau gemacht und will zuerst nicht auf Saige einlassen. 

Ich muss gestehen, dass ich am Anfang ein wenig Probleme mit den ganzen Begriffen hatte und nicht alles sofort zuordnen konnte. Man sollte diese Reihe auf jeden Fall mit dem ersten Teil beginnen, sonst blickt man gar nicht durch. Die Handlung ist teilweise sehr brutal und blutig, die Casus sind wirklich einfach nur fies und auf ihre Gier nach Menschenfleisch ausgerichtet. 
Die Liebesgeschichte hat mir dieses Mal nicht nicht so gut gefallen. Dieses ständige Hin und Her zwischen den Charakteren ist grundsätzlich nicht mein Ding. Eigentlich gibt es überhaupt keinen richtigen Grund, warum die beiden nicht zusammen sein sollten. Auch hätte die Autorin für meinen Geschmack nicht so oft betonen müssen, wie toll Quinn doch aussieht und wie sehr die beiden sich von einander angezogen fühlen. 

Trotzdem war das Buch durchaus interessant, was vor allem an dieser interessanten neuen Idee rund um die Merricks liegt. Die Serie gewinnt immer mehr an Struktur, es gibt eine interessante Verschwörung und noch sind lange nicht alle Geheimnisse rund um die Dark Marker gelöst. 

Ich vergebe insgesamt 8 von 10 Punkten. 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...