20. Dezember 2011

Whisper Island 1. Sturmwarnung von Elisabeth George



Inhalt:
Der Beginn einer geheimnisvollen Reise Becca King kann die Gedanken anderer Menschen hören. Sie umgeben sie wie ein ständiges Flüstern, dem sie nicht entrinnen kann. Ihr Stiefvater Jeff nutzte Beccas Fähigkeiten skrupellos aus - und ermordete dann seinen Geschäftspartner. Jetzt ist er hinter Becca her. Auf einer geheimnisvollen, abgeschiedenen Insel soll sie sich bei einer Freundin ihrer Mutter verstecken. Bei ihrer Ankunft erfährt Becca, dass die Freundin gestorben ist. Verzweifelt versucht sie, ihre Mutter anzurufen. Ohne Erfolg - das Handy ist tot. 

Meine Meinung:
Die 14jährige Hanna Armstrong ist auf der Flucht, nachdem sie mitbekommen hat, dass ihr Stiefvater Jeff jemanden getötet hat. Sie hat nämlich eine besondere Gabe, sie kann die Gedanken anderer hören. Ihre Mutter schickt sie zu einer Freundin auf eine Insel, ihre Mutter will später nachkommen. Hanna bekommt eine neue Identität und einen neuen Namen: Becca King. 
Dort angekommen muss Becca feststellen, dass die Freundin ihrer Mutter an einem Herzinfarkt gestorben ist. Becca kann ihre Mutter nicht auf dem Handy erreichen. Sie beschließt auf der Insel zu bleiben und dort auf ihre Mutter zu warten. Sie findet Unterschlupf  in einem Motel und freunden ich mit einigen der Jugendlichen dort an, als plötzlich Derek, den sie besonders gut mag, schwer verunglückt und ins Koma fällt. Der hiesige Sheriff ermittelt und Becca will auf keinen Fall, dass sie irgendwie in diesen Fall verwickelt wird, damit ihr Stiefvater sie nicht findet. 


Ich muss, ich habe etwas völlig anderes erwartet.  Es handelt sich hier vor allem um einen Jugendkrimi mit paranormalen Elementen. Die Flucht vor ihrem Stiefvater nimmt gar nicht so eine große Rolle ein wie die Inhaltsangabe vermutet lässt, es geht vor allem um das neue Leben, das Becca sich aufbauen muss. Neben Becca gibt es eine Vielzahl von weiteren Figuren, über man die sehr viel erfährt. Die meisten von ihnen haben etwas Schreckliches erlebt und müssen dieses Ereignis noch verarbeiten. Oder sie stehen vor schwierigen Aufgaben, die gelöst werden müssen. Obwohl die Stimmung manchmal sehr tragisch ist, fand ich das Hörbuch sehr interessant. Es scheint aber leider mal wieder ein Mehrteiler zu sein und endet mit einem echt gemeinen Cliffhanger. Es werden sehr wenige Fragen geklärt und hoffe, dass es bald eine Fortsetzung geben wird. 


Insgesamt vergebe ich 9 von 10 Punkten. 

Kommentare:

  1. Hallo Astrid :-)
    hmm... jetzt bin ich doch ziemlich hin- und hergerissen, was das (Hör-)Buch angeht. Viele sagen, dass es eher so mittelmäßig ist.
    Bin auch gleich mal Leserin geworden :-) Würde mich freuen, wenn du auch mal bei mir vorbeischauen würdest.

    Liebe Grüße
    Sandra

    AntwortenLöschen
  2. Wenn man vorher weis worauf man sich einlässt, ist es richtig gut.

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...