23. November 2011

Nacht der Begierde (Geraldine Guthrie) von Bettina Fizek



Inhalt:
Als die junge Tierärztin Geraldine Guthrie im Krankenhaus aufwacht, erinnert sie sich nicht mehr an die vergangene Nacht. Eigentlich hatte sie sich mit einer Freundin in einem Restaurant treffen wollen, doch sie ist nie angekommen. Dafür erzählt ihr eine Krankenschwester, dass ein mysteriöser Mann sie gebracht hat und sofort wieder verschwunden ist.
Bevor Geraldine jedoch selbst aktiv werden kann, wird sie von einem Unbekannten angegriffen, dem sie nur durch das beherzte Eingreifen desselben Fremden entkommen kann, der sie schon einmal gerettet hat. Doch auch dieses Mal verschwindet er wie vom Erdboden.
Als sie sich auf die Suche nach ihrem namenlosen Retter macht, findet sich Geraldine sehr schnell zwischen den Fronten eines blutrünstigen Krieges. Und sie muss merken, dass sie nicht nur zufällig in diesen Krieg geraten ist, sondern ihn ausgelöst hat.
Doch warum? Was ist in jener Nacht passiert, an die sie sich nicht erinnern kann? Und wer ist der Mann, der sie zweimal gerettet hat und wie magisch anzieht?:

Meine Meinung:
Die Inhaltsangabe gibt die Handlung sehr gut wieder. Das Buch ist mir aufgrund des wirklich guten Covers aufgefallen. Zuerst war ich von der Leseprobe nicht so angetan, habe mir das Buch aber aufgrund des geringen Preises dann doch gekauft. Ich bin dann doch positiv überrascht worden. Der Anfang ist etwas lahm. Nachdem Geraldine im Krankenhaus wieder aufwacht, erinnert sie sich nicht an den gestrigen Abend. Wenn sich diese Lücke schließt, kommt die Handlung erst so richtig in Fahrt und wird interessant. Geraldine erfährt, dass es da draußen nur so von Wesen wimmelt, an deren Existenz sie bisher nicht geglaubt hat. In dieser neu entdeckten Welt wimmelt es nur so von paranormalen Wesen.  Sie gerät zwischen die Fronten eines Krieges von Vampiren und Gestaltenwandler.
Natürlich gibt es auch einen Romantikanteil, wobei es mir hier etwas an Tiefe gefehlt hat, vorallem was den männlichen Part angeht. Da hätte mich etwas mehr erhofft.

Dies ist wohl der 1. Teil eines Dreiteilers. Ich werde die Serie auf jeden Fall weiter im Auge behalten. Insgesamt vergebe ich 8,5 von 10 Punkten.

1 Kommentar:

  1. Bettina freut sich wirklich riesig über deine Rezension. Ich hab's etwas kritischer gesehen, bin aber auch nicht der Adressat für solche Literatur.

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...