29. Juli 2011

Der Geist der Liebe von Cindy Miles



Inhalt:
Eigentlich soll Allie Geister aus Odin's Thumb Pub vertreiben. Aber schon bald fühlt sie sich zu dessen geheimnisvollem Besitzer Gabe hingezogen und erkennt, dass es eigentlich die Geister seiner Vergangenheit sind, die ihn quälen ...

Teil einer Serie:
1. Der Geist der Liebe
2. Eine Ewigkeit für deine Liebe

Meine Meinung:
Alli Morgan kann mit Geister reden und es zu ihrer Aufgabe gemacht, diese zu vertreiben. Obwohl man nicht wirklich von vertreiben reden kann, sie spricht mit ihnen und hilft ihnen. Ein neuer Auftrag führt sie nach Schottland zu Gabe MacGowan, der in der kleinen Küstenstadt Sealladh na Mara ein Pub führt. Er will dieses Pub verkaufen, aber die Geister die dort leben, machen ihm einen Strich durch die Rechnung und verjagen alle Interessenten. Alli merkt schnell, dass nicht diese Geister das eigentlich Problem sind, sondern etwas in Gabes Vergangenheit ihn sehr quält.

Das Buch hat mir wirklich sehr gut gefallen. Die Geschichte ist sehr romantisch, und das Hauptaugenmerk liegt hier bei der Liebesgeschichte. Alli und Gabe sind ein sehr sympathische Paar. Für Humor sorgen die doch recht schrägen und skurrilen Geister, die in Sealladh na Mara leben.

Interessant sind auch die Nachbarn von Gabe, die Munroes, die eine besondere Geschichte zu erzählen haben. Es gibt von dieser Familie eine Kurzgeschichte und ein Roman der Autorin, die leider bisher noch nicht übersetzt wurden.

Der 2. Teil der Reihe wird von Allies Schwester Emma handeln.

Von mir gibt es 10 von 10 Punkten.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...