7. Juni 2011

Teufelskreise von Linda Robertson



Inhalt:
Persephone Alcmedi ist eine Hexe, die Tarotkarten legt und eine Zeitungskolumne verfasst. Außerdem bietet sie Werwölfen bei Vollmond in ihrem Haus Unterschlupf. Da wird Sephs Freundin, die Werwölfin Lorrie ermordet, und die Hohepriesterin eines Hexenzirkels bietet Seph eine große Summe Geldes, wenn sie den Mörder tötet den mächtigen Vampir Goliath Kline. Seph nimmt den Job an, muss jedoch feststellen, dass sie sich auf ein Spiel mit dem Feuer eingelassen hat. Zum Glück kann sie auf die Hilfe der Werwölfe zählen, vor allem auf den attraktiven Johnny, den Leadsänger der Band Lycanthropia, der ein Auge auf Seph geworfen hat.

Meine Meinung:
Ich muss leider sagen, dass mich das Buch nicht mitreißen konnte und ich es abgebrochen habe. Es gab zuviele Dinge, die mir nicht gefallen haben. Das erste was mich total gestört hat, war die Schreibweise von Werwölfen. Und war hießen sie hier immer"Wærewölfe" was mich wirklich total genervt hat. Ich dachte erst, das wäre ein Schreibfehler, aber spätestens beim drittel Mal wusste ich, dass dem nicht so war. Es gibt einfach schon sehr viele gute andere Urban Fantasy Serie, die ich lese, da kann ich ruhig mal auf eine verzichten, die mich nicht 100%ig überzeugt.

Deshalb keine Wertung.

Kommentare:

  1. Hi Astrid, ich habe das Buch zu Ende gelesen. Ich hatte vor allem ein Problem mit Persephone. Allerdings waren die Nebenfiguren doch recht interessant, daher werde ich wohl das nächste Buch noch lesen. Aber Du hast recht... wirklich 'fesselnd' war es noch nicht. Ich hoffe nun einfach, dass sich die Charaktere noch weiterentwickeln. ;-)

    AntwortenLöschen
  2. Mir hat das Buch auch nicht sonderlich gefallen, ich musste es aber bis zum Ende lesen ;-)
    Die Figuren wirkten auf den ersten Blick recht interessant, aber auf den zweiten stellten sie sich als recht stoisch heraus. Und nicht wirklich durchgängig charakterisiert. Außerdem ist zu viel neben der eigentlichen Geschichte erzählt worden und der Rest war alltbekannt. Die zwei/drei tollen Szenen haben es einfach nicht rausgerissen.

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...