24. April 2011

Grim 2. Das Erbe des Lichts von Gesa Schwartz



Inhalt:
Ein Jahr ist vergangen, seit der Gargoyle Grim und das Mädchen Mia den Magier Seraphin besiegten und die Welt vor der Vernichtung bewahrten. Da ereignen sich eine Reihe mysteriöser Morde in Paris, und alle Spuren deuten darauf hin, dass der Täter nicht aus der Oberwelt stammt. Mia wird von rätselhaften Schattenalben angegriffen und hat eine Vision von ihrem verstorbenen Bruder Jakob. Gemeinsam mit Grim will sie den Ereignissen auf den Grund gehen und gerät dabei schon bald in große Gefahr. Eine mächtige Fee hat es darauf abgesehen, in die Welt der Menschen einzudringen, und sie will sich dabei Mias Fähigkeiten zunutze machen.

Meine Meinung:
Der 2. Teil von Gesa Schwartz Grim-Reihe spielt ein Jahr nach den Handlungen des letzten Teils. Grim wird von schrecklichen Albträumen heimgesucht. In Paris geht ein brutaler Mörder um, der wahllos Menschen abschlachtet. So wie es scheint, ist es jemand aus der Anderwelt. Die OPG, Obersten Gargoyle Polizei, hat alle Hände voll damit zutun, den Täter ausfindig zu machen.

Aber auch Mia wird in diese Ermittlungen verwickelt, denn ihr verstorbener Bruder Jakob, der sich zurzeit in der Feenwelt befindet, warnt sich vor großer Gefahr. Eine mächtige Fee will alle Menschen vernichten und die Grenzen zwischen der Menschen- und der Anderwelt auflösen. 

Vorweg muss ich erst einmal sagen, dass das Cover ziemlich genial ist. Es trifft genau die Stimmung des Buches wieder und genau so stelle ich mir Grim vor. Das Buch ist noch einen Tick besser als der 1. Teil. Die Geschichte ist fast schon episch. Grim und Mias Abenteuer erstrecken sich überwiegend auf die Anderwelt und sie treffen dort auf verschiedene Wesen wie z. B. auf  Zwerge, Alben und Feen. Kaum haben sie ein Problem gelöst, kommt auch schon das nächste auf sie zu.

Romantik kommt so gut wie gar nicht vor. Grim und Mia sind zwar in der Zwischenzeit ein Paar, aber bis auf ein paar Rückblenden und ein paar Gedanken von Grim merkt man davon nicht sehr viel.
Die Geschichte ist zwar in sich abgeschlossen, aber die Welt von Gesa Schwartz bietet genügend Potenial für weitere Teile.

Von mir gibt es 10 von 10 Punkten.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...