9. Januar 2011

Reden ist Silber, küssen ist Gold von Susan Mallery



Inhalt:
Skye Titan dachte immer, aller guten Dinge sind drei Ihr Vater will sie erneut an einen reichen Mann verheiraten, der es aber auch auf ihre Schwester abgesehen hat. Über ihre Stiftung werden üble Gerüchte gestreut, die ihr Lebenswerk zerstören könnten. Und Mitch, der einzige Mann, den sie je geliebt hat, kehrt nach neun Jahren endlich wieder in seine Heimat zurück. Nur leider erkennt sie ihn in dem verbitterten Mann überhaupt nicht wieder. Wäre da nicht ihre achtjährige Tochter Erin, hätte Skye überhaupt nichts mehr zu Lachen. Also beschließt Skye, ihr Leben endlich wieder selbst in die Hand zu nehmen für Erin, für sich und für ihre große Liebe.

Meine Meinung:
Im 2. Teil von Susan Mallery um die Titan-Geschwister geht es um Skye. Sie hat sich vor 9 Jahren von ihrer großen Liebe Mitch getrennt um Ray zu heiraten, einen Mann, den ihr Vater für sie ausgesucht. Mitch hat darauf die Stadt verlassen und ist zu den Seals gegangen. Bei einem Einsatz hat er einen Teil seines Beines verlorgen und kommt jetzt nach 9 Jahren wieder in die Stadt. Und irgendwie scheinen beide die Trennung nicht wirklich überwunden zu haben.

Auch der 2. Teil der Serie hat mir sehr gut gefallen. Mitch ist kommt überhaupt nicht damit klar, dass er sein Bein verloren hat und ist dementsprechend abweisend und grausam zu Skye. Die beiden keinen einfachen Start. Auch Garth spinnt weiterhin sein Intrigen im Hintergrund sorgt für sehr viel Wirbel im Hause Titan.

Ich bin schon sehr gespannt auf den nächsten Teil der Serie mit jüngster Tochter Izzy.

Von mir gibt es 10 von 10 Punkten.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...