26. Januar 2011

Beastly von Alex Finn



Inhalt:
Früher war ich die Sorte Typ, die jeder gerne wäre: jede Menge Geld, perfektes Aussehen ═ einfach ein perfektes Leben. Doch dann wurde ich verflucht. Und jetzt ═ jetzt bin ich bin eine Bestie. Kein Wolf oder Bär, nein, eine entsetzliche Kreatur mit aufrechtem Gang - ein Wesen mit Reißzähnen und Klauen. Aus jeder Pore sprießen mir Haare. Ich bin ein Monster. Du glaubst, ich erzähle Märchen? Falsch. Ich lebe in New York. In der Gegenwart. Ich bin keine Missbildung, bin nicht krank. Aber ich werde für immer so bleiben. Es sei denn, es gelingt mir, den Fluch zu brechen.

Meine Meinung:
Die Story kommt einem natürlich bekannt vor, es handelt sich um eine moderne Version des französischen Volksmärchens "Die Schöne und das Biest" und zwar in der Ich-Form aus Sicht der Bestie. Das ganze spielt in New York. Das Biest ist der versnobte und arrogante Kyle, der von der Hexe Kendra verflucht wird. Er hat nur eine Chance wieder zurückverwandelt zu werden, er muss jemanden finden, den er liebt und der seine Liebe erwidert.

Mir hat dieses Hörbuch super gefallen. Die Autorin hat die alte Geschichte wirklich super neu erzählt. Die Charktere sind sehr glaubwürdig und überzeugend. Obwohl die Geschichte nicht neu ist, gab es doch immer wieder Überraschungen. Die Story ist wirklich sehr romantisch ohne dabei kitschig zu sein.

Von mir gibt es 10 von 10 Punkten für ein wirklich tolles Hörbuch.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...