24. Oktober 2010

Hexenlicht von Sharon Ashwood



Inhalt:
Hollys Freund hat sie verlassen, weil sie ihm zu sehr Hexe war. Der umwerfend attraktive Vampir Alessandro will hingegen nichts von ihr wissen, weil sie zu sehr Mensch ist. Doch Hollys kompliziertes Liebesleben ist noch ihr geringstes Problem, als ein Dämon auf ihre Heimatstadt losgelassen wird. Die junge Hexe ist die Einzige, die ihn stoppen kann! Nur fordert solche Magie immer einen Preis und der ist Hollys Leben!

Teil einer Serie:
1. Hexenlicht
2. Vampirdämmerung

Meine Meinung:
Um ihr Studium zu finanzieren schlägt sich Holly mit Gelegenheitsjobs einer magischen Agentur durch, Holly ist nämlich eine Hexe und hat sich auf die "Säuberung" von Häusern spezialisiert. Bei einer dieser Säuberung in einem wirklich schlimmen Haus findet sich ihren Freund Ben, den das Haus gefangen hält und seine Energie anzapft. Holly rettet ihn und noch weitere Opfer. Ben ist von dieser Aktion zu traumatisiert, dass er sich von Holly trennt.
Dann sorgt auch noch ein Dämon für Unruhe in Hollys Heimatstadt und Holly sucht ihrem Kollegen und Vampir Alessandra Caravelli nach dem Dämon. Bei dieser Suche unterstützt sie der Polizist Mac. Beide sind sehr an Holly interessiert.

Dies ist der Auftakt einer neuen Paranormal Romance Reihe. Ok, es gibt vielleicht nicht wirklich neue Ideen, aber der Streibstil ist flüssig, die Romantik und Liebe kommt nicht zu kurz, aber es fließt auch eine Menge Blut und es gibt eine Menge Aktion. Die Charaktere sind wirklich gut ausgearbeitet, auch die Nebenfiguren sind sehr interessant, es gibt neben Vampire auch noch Werwölfe, Feen und Dämonen.

Der nächste Teil wird von Mac handeln, der so einiges durchgemacht hat. Ich bin wirklich sehr gespannt wie seine Geschichte wird. Von mir gibt es 8,5 von 10 Punkten.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...