18. Oktober 2010

Dragon Kiss von G. A. Aiken



Inhalt:
Die Schöne und das Biest als Drachenepos und sexy Lovestory: Du wirst einen großen, dunkelhaarigen Fremden treffen – so hätte ihr Horoskop des Tages lauten können. Eigentlich ist die Kriegerin Annwyl zäh und widerspenstig. Bis sie dem Drachen Fearghus über den Weg läuft und zu Wachs in seinen Klauen wird. Denn er ist groß, gut aussehend – und absolut tödlich. Und er hat bisher noch nie Widerworte bekommen … Die Drachen erobern die Herzen der Romance-Fans – der Auftakt zum neuen sexy Fantasy-Hit aus den USA!

Teil einer Serie:
1. Dragon Kiss
2. Dragon Dream

Meine Meinung:
Dieses Buch enthält zwei Geschichte. Einmal geht es um Annwyl und Feahrgus, zum anderen geht es um Fearghus Eltern Rhiannon und Bercelak.
Die Kriegerin Annwyl, auch Annwyl die Blutrünstige gekannt, wird in einem Kampf schwert verletzt. Der Drache Fearghus rettet ihr das Leben, weil er gerade mal nichts zu tun hat und sich gelangweilt hat. Er bringt sie in seine Höhle und pflegt sie gessund.
Annwyl führt gegen ihrer Bruder Krieg. Der Drache schickt ihr den Krieger Fearghus, um sie auszubilden, ohne ihr zu sagen, dass er ja eigentlich Fearghus ist. Annwyl weiss nicht, dass Drachen ihre Gestalt ändern können. Annwyl fühlt sich körperlich stark zu Fearghus hingezogen, entwickelt aber starke Gefühle für den Drachen.

Rhiannon ist ein weißer Drache und wird von ihrer Mutter gezwungen, den Krieger Bercelak als Gefährten zu nehmen. Sie weigert sich, weil sie weiß, dass ihre Mutter sie nur brechen will, damit sie keinen Anspruch auf den Thron erheben kann. Was sie nicht weiss ist, dass Bercelak sie schon ganze lange als Gefährtin will und gar nichts von den Machenschaften ihrer Mutter weiss.

Die Drachenfamilie von Fearghus ist ein interessanter Haufen streitlustiger und sexhungriger Drachen, es gibt relativ viele erotische Szenen und es fließt relativ viel Blut. Die Familienangehörigen gehen auf den ersten Blick nicht besonders liebevoll miteinander um, aber das täuscht.
Das Buch ist wirklich super. Dominante männliche Drachen und streitlustige Frauen machen eine explosive und amüsante Mischung. Amüsant fand ich auch das Treffen von Rhiannon und Annwyl, denn Rhiannon hält Annwyl zuerst für einen Snack.

Im zweiten Teil der Serie geht es übrigens um Fearghus Bruder Briec. Die Serie hat auf jeden Fall noch viel Potenzial, denn die Familie von Fearghus ist ziemlich groß Smile

Von mir gibt es ganz klar 10 von 10 Punkten.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...