9. Oktober 2010

But Schatten - Schatten Blut II von Rebecca Abrantes



Inhalt:
Nach all der vergangenen Aufregung in meinem Leben bin ich auf dem besten Weg, in die heile Familienidylle abzutauchen, endlich Ruhe zu haben. Lagat, der Mörder meiner Schwester Julie, ist vernichtet. Darian Knight, der wohl begehrteste, und auch ungewöhnlichste Junggeselle Englands, weicht nicht mehr von meiner Seite. Glück, Zufriedenheit, Ruhe. Eine Zeit lang sieht es danach aus. Genau gesagt, drei Wochen lang sieht es danach aus. Es ist ja so zerbrechlich. Plötzlich kommen sie wieder, die mir inzwischen verhassten Träume, meine inneren Alarmsignale. Und wieder ist ein Mitglied meiner Familie bedroht. Sofort machen wir uns auf den Weg zum Big Apple. Es müsste schon mit dem Teufel zugehen, wenn sich die Ereignisse nicht bereits kurz nach unserer Landung in New York überschlügen. Was in England begann, nimmt hier seinen Verlauf. Härter, bösartiger und perfider, als wir es jemals vermutet hätten. Etwas, das vor vielen Jahrhunderten prophezeit und niedergeschrieben wurde, kommt seiner Erfüllung näher. Und es offenbart Wendungen durch eine Vergangenheit, die fast in Vergessenheit geraten wäre. Nun wird sich zeigen, ob das unerbittliche Training und das zermürbende Büffeln uralter Wälzer unter Darians wachsamen Augen Früchte trägt. Ob es mich wirklich vorbereiten konnte auf das, was nun vor mir liegt? Aber eines ist gewiss: Die Entscheidungen, die man mir abverlangt, betreffen nicht nur meine Zukunft!

Teil einer Serie:
1. Schatten Blut
2. Blut Schatten - Schatten Blut II

Meine Meinung:
Faye und Darian fliegen gemeinsam mit Fayes Vater Duncan nach New York, nachdem Faye eine Vision von ihrem Bruder Alistair hatte, der einem mächtigen Vampir einen wichtigen Gegenstand gestohlen hat. Dort angekommen taucht dann auch noch jemand aus Darians Vergangenheit auf, der sehr gefährlich ist.

Ich habe mich wirklich auf dieses Buch gefreut und bin mir nicht sicher wie ich es jetzt bewerten soll. Es lässt mich mit gemischten Gefühlen zurück. Ich bin mir nicht so sicher, ob es mir wirklich gefallen. Der Schreibstil war wie gewohnt flüssig und gut, aber es hat irgend etwas gefehlt. Die Story an sich war dieses Mal nicht so spannend, es ist nicht wirklich etwas Interessantes passiert. Manchmal hat die Autorin sich einfach zu sehr bei Nebensächlichkeiten aufgehalten wie z. B. Shoppingtouren und das Einrichten von Häusern. Was das Buch dieses Mal interessant macht, sind die interessanten Nebenfiguren wie z. B. Steve oder Fayes Bruder Alistair, obwohl man Alistairs Geheimnis doch recht schnell errät.
Diese Story um das Buch, das Alistair gestohlen hat, fand ich etwas seltsam. Was ich nicht verstehe, warum stiehlt Alistair es? Als er es nämlich in den Händen hat, weis er gar nicht, um was es sind handelt. Dieser Handlungsstrang wird auch nicht wirklich zu Ende geführt. Ich weiß nicht, ob es noch einen 3. Teil geben wird, wäre aber ratsam.

Was mir überhaupt nicht gefallen hat, war die Entwicklung von Darian. Es ist schwierig, hier etwas zu sagen, ohne zu spoilern, aber er bleibt kein Vampir am Ende. Auch die Aufarbeitung seiner Vergangenheit hat mich nicht wirklich überzeugt.

Trotzalledem hat es mir jetzt nicht wirklich schlecht gefallen und es gibt von mir 7 von 10 Punkten.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...