19. September 2010

Eine magische Nacht von Natale Stenzel



Inhalt:
Schlimm genug, dass es Feen tatsächlich gibt. Aber jetzt hat der Oberste Druide Janelle auch noch zur Wächterin über ein extrem männliches Exemplar gemacht. Doch Kane ist der Mistkerl, der nach einer leidenschaftlichen Nacht einfach verschwand. Und ihr Herz will auch diesmal nicht auf ihren Kopf hören.

Meine Meinung:
Leider hat mir das Buch überhaupt nicht gefallen, obwohl das Thema eigentlich genau in mein Beuteschema fällt . Am Anfang wird man regelrecht in die Handlung geworfen und mit Informationen überschüttet. Ich hatte die ganze Zeit das Gefühl, mir fehlt die Hälfte an Infos zu dem Buch, bis ich dann gelesen habe, dass dies eigentlich der zweite Teil einer Reihe ist und der Verlag diesen vor dem ersten veröffentlicht hat.
Die Figuren waren für mich total unglaubwürdig. Sie hat ständig gesagt, wie schrecklich er doch ist und dass sie auf keinen Fall wieder was von ihm will. Er war über 2000 Jahre alt und wirkte wie ein 20jähriger. Er wirkte total planlos und überfordert mit der ganzen Situation. Für eine 2000 Jahre alte Elfe absolut unglaubwürdig.

Habe nach der Hälfte abgebrochen und habe nur noch den Schluss gelesen. Von mir gibt es für das Cover und die Idee 3 von 10 Punkten.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...