8. Februar 2018

Verdunklung: Band 2 der Luxoria-Saga von Ida Kondering


Affiliate Link 
Klappentext: 
Lassen Sie sich in die Dunkelheit von Tenebrix entführen! Endlich hat Nelina Hansen ihre Erinnerungen an den wundervollen Mann wiederbekommen. Da steht sie vor einem neuen Problem. Kean ist plötzlich verschwunden und zunächst weiß niemand, wo er sein könnte. Sie ist jedoch nicht bereit, ihn aufzugeben. Deshalb arbeitet sie verbissen mit ihren Freunden aus der hellen Welt an ihren magischen Kräften. Unerwartet bekommt sie dabei Unterstützung aus der Menschenwelt. Mithilfe ihrer Gabe findet Nelina heraus, dass Kean von dem grausamen Herrscher der dunklen Welt gefangen genommen wurde. Sie würde alles tun, um ihn zu befreien. Nicht nur, weil sie sich in ihn verliebt hat, sondern auch, weil sie mit ihm die mysteriöse Prophezeiung enträtseln muss. Denn beide Welten werden von einer schrecklichen Gefahr bedroht.
Quelle: Autorin

Meine Meinung:
Nelina erholt sich von dem Kampf gegen Kjertan. Kean ist seit dem verschwunden und Nelina macht sich sorgen um ihn. Nelina setzt alles daran, Kean zu finden und mit ihrer besonderen Gabe schafft sie es dann auch irgendwann. Kean wird vom Herrscher der dunklen Welt gefangen gehalten und Nelina will ihn befreien. 

Zum Glück gibt es am Anfang der Handlung eine Zusammenfassung der Ereignisse aus Teil 1, sonst hätte ich mich wahrscheinlich gar nicht zurecht gefunden. Die Geschichte setzt genau da an wo Teil 1 aufgehört hat. Wieder wird die Handlung aus der Sicht von Nelina erzählt und spielt dieses Mal fast überwiegend in Luxoria. Wir lernen das Land besser kennen und der Fantasyanteil ist in diesem Teil wesentlich höher, was mir sehr gut gefallen hat. In erster Linie geht es um die Prophezeiung und Nelinas und Keans Rolle dabei.
Ich muss aber gestehen, dass ich den 2. Teil sehr zäh fand, denn es passiert ehrlich gesagt nicht so viel. Es wird für meinen Geschmack zu viel Belangloses beschrieben, zu viel geredet und zu viel erklärt. Auch hatte ich einige Probleme mit den vielen Charakteren, ich konnte nicht mehr alle Namen richtig zuordnen. Zwar gibt es ein Glossar im Buch, aber nicht für die ganzen Charaktere, was ich sehr schade fand, das würde wirklich sehr helfen.
Ständig werden den Charakteren die Erinnerungen geändert oder sie werden mental so beeinflusst, dass sie nicht mehr wie sie selbst handeln. Das fand ich persönlich nicht so gut. Das Ende ist wieder sehr offen. Insgesamt vergebe ich für diesen Teil 3 von 5 Punkten.



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...