13. Oktober 2017

Frost wie Schatten von Sara Raasch


Affiliate-Link 

Klappentext:
König Angra lebt und keiner ist vor ihm sicher. Meira würde alles tun, um ihre Welt zu beschützen. Während Angra versucht, sie zu bezwingen, ist Meira fest entschlossen, ihre eigene machtvolle Magie zu meistern. Doch um Angra endgültig zu besiegen, muss sie in ein Labyrinth hinabsteigen, das unter den Königreichen liegt, den Schlüssel zum Sieg birgt – und ein großes Opfer von ihr verlangt. Unterdessen tut Mather alles, um seine Königin zu retten, und sammelt Verbündete um sich, wohl wissend, dass er Meira endlich seine Gefühle gestehen muss. Beide stehen an einem Scheideweg in einem letzten Kampf, bei dem sie alles gewinnen oder verlieren könnten …
Quelle: cbt

Meine Meinung:
König Angra hat die Macht übernommen und zwingt jeden mit seiner Magie in die Knie, der nicht auf seiner Seite ist. Meira befindet sich zur in Paisly und versteckt sich vor Angra. Sie trainiert hier ihre Fähigkeiten, um sich Angra gegenüberstellen zu können. Das Opfer, das Meira bringen muss ist groß, denn nur die Zerstörung der Magsignien ist es möglich, Angra aufzuhalten. Aber Meira ist selbst die Magsignie von Winter.

 Der dritte und letzte Teil schließt nahtlos an Teil 2 an. Ich muss gestehen, dass ich am Anfang ein paar Probleme mit den vielen Namen hatte. Bei High-Fantasy macht oft ein Glossar mit Namen einen Sinn finde. Zum Glück war aber wieder eine Karte dabei. Erst nach einer gewissen Zeit habe ich mich besser zurechtgefunden. Die Handlung wird dieses Mal auf 3 Perspektiven erzählt, was die Geschichte sehr spannend und auch abwechslungsreich macht. Neben Meira und Mather kommt auch Ceridwen zu Wort. Meira befindet sich in Paisly und wird dort auf den Kampf mit Angra vorbereitet. Die anderen Charaktere sind direkt an der Front im Kampf gegen Angra. Die Geschichte ist insgesamt doch recht brutal, es wird viel gekämpft. Der finale Kampf gegen Angra steht im Mittelpunkt der Handlung. Aber auch das Zwischenmenschliche spielt eine sehr wichtige Rolle. Meira hat sich im Laufe der Handlung wirklich sehr verändert. Im ersten Teil mochte ich sie ja noch gar nicht so richtig, aber mittlerweile habe ich sie sehr ins Herz geschlossen. Und auch in Liebesdingen gibt es hier einige Überraschungen und Entscheidungen, über die ich mich persönlich sehr gefreut habe. Für mich ist der 3. Teil wirklich sehr gelungen und konnte mich vollends überzeugen. Ich vergebe 5 von 5 Punkten.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...