9. August 2017

Geborene der Verderbnis (Die Legende der Lichtgeborenen 2) von E.F. v. Hainwald



Klappentext:
War es in der Wüstenstadt Madina ein Segen eine der wenigen Lichtgeborenen zu sein, so erscheint es außerhalb wie ein Fluch. Auf ihrer Reise müssen die Heilerin Zeemira und der Krieger Jaleel sich nicht nur vor den zerstörerischen Lichtstürmen in Acht nehmen. Nachdem sie nur knapp den wilden Masakh entkommen sind, sehen sie sich auch der Feindseligkeit der Menschen ausgesetzt. Auf der Flucht in Begleitung eines düsteren Flammentänzers, verspricht ausgerechnet eine Masakh-Schamanin Hilfe. Doch die neue Kraft bringt alle in höchste Gefahr. Als daraufhin die geheimnisvolle Schattengilde und die Hohepriesterin Maheen in das Machtgefüge der Welt eingreifen, gerät dessen zerbrechliches Gleichgewicht gefährlich ins Wanken.
Quelle: Autor

Meine Meinung:
Gemeinsam mit Jaleel hat Zeemira Madina verlassen und gemeinsam befinden sie sich auf der Flucht und auf der Suche nach einer Lösung für Zeemiras Probleme mit ihrer Fähigkeit. Auf ihrer Flucht werden sie von einem Lichtsturm überrascht und können gerade so entkommen. Sie findet erst einmal Unterschlupf in Mawaa, aber auch hier findet sie keine Antworten und schnell wird es hier gefährlich für sie. Ausgerechnet bei ihren Feinden den Masakh scheinen sie Antworten zu erhalten, aber können sie ihren neuen Verbündeten trauen?

Die Handlung schließt nahtlos an den 1. Teil an. Wir begleiten Zeemiar und Jaleel auf eine wirklich abenteuerliche Reise, die der Autor sehr spannend und ereignisreich erzählt. Wieder entführt er uns in die Westlichen Lande und der Leser lernt weitere Teile des Landes kennen und besonders die Höhlen von Mawaa haben mich sehr fasziniert, auch wenn dieser Ort sehr brutal und düster ist. Fast kommt es einem so vor, als wenn wir die Schattenseite der Westlichen Lande bereisen.
Viele Fragen zu den Lichtgeborenen werden gelüftet und der Autor schafft es immer wieder, mich sehr zu überrascht. Neben Zeemira und Jaleel nimmt Zeemiras Mutter Maheen eine wichtige Rolle in der Handlung ein. Aber der Autor führt noch einen weiteren, sehr geheimnisvollen Charakter ein, der mit unheimlich gut gefallen hat. Najim hat einige Geheimnisse, die erst im Laufe der Handlung gelüftet werden, was ihn wirklich sehr interessant macht.
Auch das Ende hat mich wirklich sehr überrascht und ich bin wirklich sehr auf den 3. Teil gespannt. Wer den 1. Teil mochte, wird auch vom 2. Teil begeistert sein. Von mir gibt es auf jeden Fall eine klare Leseempfehlung mit voller Punktzahl.

Keine Kommentare:

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...