20. August 2017

Amrita. Am Ende beginnt der Anfang von Aditi Khorana



Klappentext:
Dein Schicksal ist ein Buch, das du selbst schreibst! Das Leben von Amrita, 16-jährige Prinzessin des Königreichs Shalingar, ändert sich auf einen Schlag, als der Despot Sikander Shalingar erobert. Gemeinsam mit der Sklavin und Seherin Thala gelingt Amrita die Flucht und beide machen sich auf den Weg, die »Bibliothek aller Dinge« zu finden, um das Schicksal der Welt zu ändern und schließlich zurück in die Vergangenheit zu reisen: an den Punkt, wo das Unheil begann. Doch was, wenn der einzige Weg, ihren Vater und ihr Land zu retten, bedeutet, dass Amrita sich selbst und ihre große Liebe opfern muss?
Quelle: Oetinger Verlag

Meine Meinung:
Die 16-jährige Amrita soll den viel älteren Sikander heiraten, um das Bündnis zwischen den Königreichen Shalingar und Makedon zu festigen. Denn Sikander würde sonst Shalingar einfach einnehmen. Aber Amrita kann sich mit diesem Schicksal nicht abfinden und flieht gemeisam dem Orakel Thala. Dafür muss sie ihren Vater, ihre Zofe und ihren besten Freund und Geliebten Arjun zurück lassen, keine einfach Entscheidung für sie. Amrita und Thala machen sich auf zu den Janaka-Höhlen, um die dort lebenden Sybillen vor einem Angriff Sikanders zu warnen. Denn Sikander will die von den Sybillen geerntete Droge Chamak m jeden Preis selbst verkaufen, um noch mächtiger zu werden. Auf ihrer Reise entdeckt Amrita die Wahrheit über sich und muss merken, dass das Schicksal etwas völlig anderes mit ihr geplant hat, als sie je geahnt hat.

Erst einmal muss ich sagen, dass ich das Cover wirklich unglaublich schön finde. Die Farbzusammenstellung und auch dieses detailliert Muster sind unglaublich. Aber auch der Inhalt hat mich unheimlich überrascht.
Die Autorin entführt den Leser in einer Welt aus 1001 Nacht mit einem sehr hohen Fantasy-Anteil, was mir sehr gut gefallen hat. Hauptfigur ist die 16-jährige Amirta, die gemeinsam mit ihrer neuen Freundin Thala flieht, um einer Zwangshochzeit zu entgehen. Der Weg, den Amrita dann aber geht, hat mich sehr überrascht und die Autorin hat eine Richtung eingeschlagen, mit der ich am Anfang der Geschichte nicht gerechnet habe. Ich mochte Amrita sehr, sie ist für mich ein starker Charakter, wenn man bedankt, was für Entscheidungen sie treffen muss. Aber auch die Liebe spielt eine sehr wichtige Rolle, wobei mich die Autorin auch hier an manchen Stellen überrascht hat.
Bei dem Buch handelt es sich übrigens um einen Einzelband. Am Ende sind alle Fragen beantwortet und die Geschichte ist wirklich zu Ende. Nachdem die Geschichte zu Ende war, habe ich noch sehr lange darüber nachgedacht und bin immer noch ganz fasziniert. Für mich ist das Buch auf jeden Fall ein neues Highlight und verdient die volle Punktzahl.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen