1. Juli 2017

Sakura: Die Vollkommenen von Kim Kestner



Klappentext:
Es ist die einzige Chance, die sie je haben wird: Als der Kaiser zur „Blüte“ aufruft, weiß Juri, was sie zu tun hat. Aber das Auswahlverfahren, bei dem am Ende nur die Vollkommenen einen Platz an der Oberfläche erhalten, ist hart und unbarmherzig - und Juri nicht makellos genug, um daran teilzunehmen. Trotzdem kann sie nichts davon abhalten. Die dunkle Höhle, in der sie ihr ganzes Leben verbringen musste, will sie um jeden Preis verlassen. Verkleidet als Junge, schmuggelt sie sich unter die Probanden. Doch ausgerechnet der Sohn des Kaisers wird auf sie aufmerksam. Hat er Juris Tarnung durchschaut? Oder spielt auch der Prinz ein doppeltes Spiel?
Quelle: Arena Verlag

Meine Meinung:
Juri lebt auf Ebene 1. Hier herrschen schlimme Bedingungen, aber sie hat sich einigermaßen vernünftiges Leben aufgebaut. Dann tauchen eines Tages Wächter des Kaisers auf und suchen nach Mädchen und Jungs, die an einem Auswahlverfahren teilnehmen sollen. Als Gewinn erwartet sie ein Platz an der Oberfläche. Juri will unbedingt an dieser Auswahl teilnehmen, sieht aber bei den Mädchen wenig Chancen für sich . Also verkleidet sie sich als Junge und schafft es wirklich, dass man sie auswählt. Jetzt muss sie gemeinsam mit den anderen verschiedene Prüfungen durchlaufen. Als der Prinz auf sie aufmerksam wird, weiß sie nicht wie sie damit umgehen soll. Weiß er vielleicht wer sie wirklich ist?

Dies ist eins dieser Bücher, das mich von der ersten Seite an nicht mehr los gelassen hat. Das liegt vor allem daran, dass am Anfang nicht so viel erklärt wird und man als Leser sehr neugierig gemacht wird. Die Welt, in die uns die Autorin hier entführt, ist sehr brutal. Die Bedingungen, unter denen Juri leben muss, sind wirklich sehr schlimm. Aber nicht nur Juri, auch alle anderen Bewohner der Ebene 1 müssen unter diesen Bedingungen leben. Juri lebt unter der Erde, ihre Welt ist in verschiedene Ebenen eingeteilt, sie hat ihre bisher aber nicht verlassen. Das ändert sich, als sie an dem Auswahlverfahren teilnimmt, denn der Sieger darf an die Oberfläche.
Das Auswahlverfahren bringt Juri an ihre Grenzen, sie setzt aber alles daran, zu gewinnen, was keine einfach Aufgabe ist. Juri ist ein sehr starker Charakter und eine richtige Kämpferin. Sie war mir von Anfang an sympatisch und ich habe mir ihr mitgefiebert. Obwohl sie lieber als Einzelgängerin unterwegs ist, freundet sie sich mit anderen Probanden an und es entstehen echte Freundschaften zwischen ihnen.
Die Sache mit ihre und dem Prinzen ist sehr verzwickt und ich will hier auch nicht zu viel verraten. Romantik spielt insgesamt auch eher eine Nebenrolle.
Das Ende hat mich auf jeden Fall sehr überrascht, damit hätte ich nicht gerechnet. Die Handlung ist übrigens in sich abgeschlossen, was ich ebenfalls sehr gut fand.  Für mich ist Sakura mein neues Monatshighlight und bekommt die volle Punktzahl.

Kommentare:

Mandys Bücherecke hat gesagt…

Huhu Astrid,
was für eine tolle Rezension. Ich glaube, ich muss es definitiv haben. xD
Liebe Grüße
Mandy

Anja - Bambinis Bücherzauber hat gesagt…

Huhu,
ich habe von Kim Kestner die Zeitrausch-Trilogie gelesen und fand ich sie klasse. Sakura steht daher auch noch auf meiner Leseliste. Deine Rezension klingt auf jeden Fall sehr gut und macht mich noch neugieriger.
Lieben Gruß
Anja

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...