30. Juli 2017

Die Stille der Zeilen von Michelle Parker



Klappentext:
Obwohl Caleb hinter den Buchseiten gefangen ist, gibt sich Anna die größte Mühe, ihn von seinem Schicksal abzulenken. Doch mit seiner Verschlossenheit stößt er sie immer wieder vor den Kopf, sodass sie schließlich auf Abstand geht. Gleichzeitig taucht der attraktive Dorian in ihrem Leben auf und wirbt ebenfalls um ihre Aufmerksamkeit. Ist Calebs Chance auf Freiheit damit endgültig vertan?
Quelle: Bookshouse Verlag

Meine Meinung:
Annas Gefühlswelt ist durcheinander. Caleb hat sie sehr verletzt und Anna weiß nicht was sie davon halten soll. Er hat Geheimnisse vor ihr, was sie sehr verunsichert. Und gerade jetzt taucht der attraktive Dorian in ihrem Leben auf und scheint sich für sie zu interessieren. Anna ist hin und her gerissen, zwar findet sich Dorian sehr charmant, aber Caleb geht ihr einfach nicht mehr aus dem Kopf. Haben die beiden eine Chance?

Nachdem der 1. Teil mit einem echt fiesen Cliffhanger geendet ist, bin ich wirklich froh, dass der 2. Teil bereits jetzt erschienen ist. Am Anfang gibt es eine kurze Zusammenfassung der Ereignisse aus Teil 1, was ich sehr hilfreich fand. Mir waren aber noch alle Ereignisse sehr präsent und ich habe mich sofort zurecht gefunden.
Im zweiten Teil bringt die Autorin einen weiteren Charakter ins Spiel nämlich Dorian. Dieser scheint Interesse an Anna zu haben, was Anna sehr verwirrt. Caleb hat sich zum ersten Teil sehr verändert, jetzt ist er nicht mehr der Böse, der unbedingt Annas Seele will. Diese Wandlung war ja bereits am Ende des 1. Teils absehbar. Wieder ist die Geschichte sehr romantisch und auch ungewöhnlich. Dadurch, dass Caleb und Anna sich nur über das Buch verständigen können, gibt das dem ganze etwas sehr Tragisches. Die Autorin konnte mich auch mit diesem Teil wieder sehr fesseln.
Insgesamt eine wunderschöne und ungewöhnliche Liebesgeschichte, die von mir die volle Punktzahl erhält.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...