8. Juni 2017

Pearl – Liebe macht sterblich von Julie Heiland



Klappentext:
Die ungestillte Sehnsucht nach Liebe macht sie unsterblich. Aber alles, was sie will, ist endlich zu lieben. „Zweihundert Jahre habe ich die Liebe gesucht, wollte sie mehr als alles andere – nie hat sie sich meiner erbarmt. Ich habe noch nie geliebt. Wurde noch nie geliebt.“ Pearl ist eine Suchende. Ihre Sehnsucht nach Liebe ist so groß, dass sie selbst im Tod keine Ruhe gefunden hat und zur Unsterblichkeit verdammt ist. Sie hat nur eine Möglichkeit, erlöst zu werden: sie muss die wahre, aufrichtige Liebe erfahren. Aber der, den sie endlich lieben kann, stellt sich als ihr größter Feind heraus. Wird er ihre Gefühle erwidern und sie befreien oder wird er ihr Schicksal auf ewig besiegeln? Quelle: Fischer Verlag

Meine Meinung:
Seit 200 Jahren sucht Pearl jetzt schon ihren Seelenverwandten. Denn nur durch die wahre Liebe kann sie erlöst werden, denn sie ist eine Suchende. Nach ihrem Tod hat ihr Geist keine Ruhe gefunden und nun ist sie unsterblich.  Sie ist nicht die einzige Suchende und zur Zeit lebt sie mit zwei anderen Suchenden in Venedig. Hier wird es plötzlich sehr gefährlich für sie, denn ein Jäger taucht auf und macht Jagd auf sie und ihre Freunde.

Erst einmal muss ich sagen, dass ich das Cover unglaublich schön finde. Diese schwarzen Blumen mit der hellen Pearl, das gefällt mir so gut. Deshalb und wegen des Klappentextes wollte ich dieses Buch unbedingt lesen.
Die Handlung ist unheimlich spannend und die Grundstimmung ist eher düster, was mir sehr gut gefallen hat. Für ihren Schauplatz hat die Autorin Venedig gewählt, was ich sehr passend fand.
Erzählt wird die Handlung aus der Sicht von Pearl und einer weiteren Person erzählt, jeweils in der Ich-Perspektive. Pearl ist ein sehr interessanter Charakter, sie lebt schon seit 200 Jahren und hat die Hoffnung fast aufgegeben, noch die wahre Liebe zu finden. Ihre Zweifel und Gefühle hat die Autorin sehr gut beschrieben.
Viele Suchende halten den Druck irgendwann nicht mehr aus und werden böse, denn wenn sie jemanden küssen, der nicht ihr Seelenverwandter ist, können sie dessen Liebe aussaugen und sind dann wenigstens für wenige Stunden glücklich. Leider hält das Gefühl nicht an und so saugen sie immer mehr Menschen aus. Auf der anderen Seite gibt es dann die Jäger, das sind erlöste Suchende, die es sich zur Aufgabe gemacht haben, die abtrünnigen Suchenden zu jagen.
Natürlich spielt die Liebe eine sehr große Rolle und die Autorin erzählt eine wirklich emotionale Liebesgeschichte, die mich sehr fesseln konnte. Von mir gibt es eine klare Leseempfehlung mit 5 von 5 Punkten.

Kommentare:

  1. Hallo,

    Das Cover ist wirklich traumhaft schön! Ich habe das Buch bei Weltenwanderer zum ersten Mal entdeckt und jetzt lese ich nur Gutes darüber. Deine Rezension hat mir auch sehr gefallen. Ich muss es auch haben 😊

    LG Sonja Béland

    AntwortenLöschen
  2. Guten Morgen!

    Freut mich, dass dir das Buch auch so gut gefallen hat! Die Geschichte hat mich total berührt ♥

    Liebste Grüße, Aleshanee

    AntwortenLöschen
  3. Hey Letanna,

    das Cover finde ich auch echt total cool und das es in Venedig spielt - finde ich ja klasse. :) Ich mag es, wenn Bücher an Orten spielen, an denen ich schon war. :)

    Alles Liebe,
    Anna

    AntwortenLöschen