11. Juni 2017

Macha (Bran) von Grimaldi



Klappentext:
Während in BRAN, der junge Prinz Bran, der sein Leben als sprechender Rabe verbringen muss, im Mittelpunkt steht, ist es hier die Heilerin Macha, die sich in einen Fuchs verwandeln kann. MACHA ist ein Prequel zu BRAN, kann aber unabhängig davon gelesen werden.
Quelle: Carlsen Verlag

Meine Meinung:
Macha lebt glücklich mit ihrem Gefährten auf der Insel Errance. Dann tauchen die Menschen auf und bringen das Gleichgewicht durcheinander. Sie fällen die Bäume und breiten sich aus, was den Kreaturen nicht gefällt. Es kommt wie es kommen muss zum Krieg zwischen den Kreaturen und den Menschen und Macha wird in diesen Krieg hineingezogen.

Bereits der 1. Teil dieser Reihe hat mir unheimlich gut gefallen und auch Machas Vorgeschichte konnte mich wieder in den Bann ziehen. Bran taucht übrigens dieses Mal gar nicht auf. Die Zeichnungen sind wie im ersten Teil wieder ganz toll und die Zeichnerin versteht es, die Geschichte lebendig werden zu lassen. Insgesamt ist Macha wesentlich brutaler und freizügiger als der 1. Teil und ich persönlich würde eine Altersempfehlung ab 12 Jahre aussprechen und nicht ab 10 Jahre.
Wir lernen dieses Mal Macha besser kennen, was mir sehr gut gefallen hat. Sie ist ein wirklich starker Charakter und ich bin jetzt wirklich auf den 3. Teil gespannt, wenn sie wieder auf Bran trifft.
Von mir gibt es wieder 5 von 5 Punkte für dieses tolle Comic.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen