29. Juni 2017

Der Blackthorn-Code – Das Vermächtnis des Alchemisten von Kevin Sands (Hörbuch)



Klappentext:
Geheimnisvolle Gerätschaften, explosive Experimente und rätselhafte Rezepturen Das Leben als Apotheker im Jahr 1665 ist alles andere als langweilig. Der 14jährige Christopher Rowe hat bei seinem Lehrmeister, Benedict Blackthorn, alle Hände voll zu tun: Zusammen mit ihm lernt er alles über die heilende Kraft, aber auch die zerstörerische Macht der Zutaten, die täglich in den kleinen Apothekerladen im Herzen Londons geliefert werden. Christopher kann sich kein schöneres Leben vorstellen. Doch ein gefährlicher Geheimbund bedroht das Leben der Apotheker. Und sie rücken der Blackthorn-Apotheke immer näher … Als Christophers Meister eines Tages tatsächlich dem Kult zum Opfer fällt, bleibt dem Lehrling nur noch die Möglichkeit abzutauchen. Mit Hilfe seines besten Freunds Tom muss er nun die Verschwörung aufklären. Ein Wettlauf gegen die Zeit beginnt.
Quelle: DAV

Meine Meinung:
Christopher Rowe arbeiten als Lehrling bei Meister Benedict Blackthron und hat jede Menge zu tun. Er liebt seine Arbeit über alles und hat ein sehr gutes Verhältnis zu seinem Meister. Aber leider bedroht ein Geheimbund das Leben verschiedenen Apotheker und auch Benedict Blackthron gerät in die Schusslinie. Als er getötet wird, gerät ausgerechnet Christopher unter Verdacht, dabei war Blackthron wie ein Vater für ihn. Gemeinsam mit seinem besten Freund Tom macht er sich selbst auf die Suche nach dem Mörder und gerät dabei in große Gefahr.

Bei diesem Hörbuch handelt es sich um den 1. Teil einer mehrteiligen Reihe. Gelesen wird das Hörbuch von Oliver Rohrbeck, der wirklich toll vorliest. Ich höre seine Stimme sehr gerne und auch hier hat er wieder den richtigen Ton getroffen.
Der Autor entführt uns in das Jahr 1665 nach London. Hier erleben wir die Abenteuer des 14-jährigen Christopers, die wirklich sehr spannend umgesetzt wurden.  Christopher ist ein wirklich cleverer Junge, der mir von Anfang an sympatisch war. Auch wenn es sich eigentlich um ein Hörbuch für Jugendliche handelt, kann man es auch als Erwachsenen sehr gut hören. Die Geschichte ist wirklich gut durchdacht und sehr abenteuerlich mit vielen interessanten Idee. Am Ende ist die Handlung in sich abgeschlossen. Den 2. Teil gibt es zum Glück auch als Hörbuch. Diesen werde ich auf jeden Fall auch noch hören. Von mir gibt es die volle Punktzahl.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen