26. Juni 2017

Chosen 2: Das Erwachen von Rena Fischer



Klappentext:
Emmas Vater Jacob ist tot - ermordet von ihrer großen Liebe Aidan. Glaubt Emma. Doch das stimmt nicht. Emmas Erinnerungen wurden nämlich von Farran, dem Schulleiter des Elite-Internats, manipuliert. Jacob ist nicht tot, im Gegenteil, er will Emma aus Farrans Fängen befreien. Wird es ihm gelingen? Kann er Emma, die in die Emotionen anderer eintauchen kann, dazu bringen, die dunklen Machenschaften ihres vermeintlichen Mentors zu durchschauen?
Quelle: Thiememann Verlag

Meine Meinung:
Emma ist wieder zurück im Internat, ihr Vater ist tot, getötet von Aidan, der verschwunden ist. Emma ist ganz erschüttert, denn sie liebt Aidan und kann es gar nicht fassen. Aber immer wieder hat sie das Gefühl, irgendetwas stimmt nicht mit ihr. Ihr Verstand und ihre Emotionen sind nicht im Einklang. Noch hat sie keine Ahnung, dass ihre Erinnerungen von Farran manipuliert wurden. Ihr Vater Jakob ist auch nicht tot, sondern will sie aus den Fängen von Farran befreien. Aidan hingegen hat seine Gedächtnis verloren und keine Ahnung wer er ist.

 Ich muss gestehen, dass ich unheimliche Schwierigkeiten am Anfang des Buches hatte. Zwar war mir einiges aus Teil 1 noch gut im Gedächtnis, aber viele Ereignisse hatte ich einfach vergessen. Besonders die vielen Namen haben mich sehr verwirrt. Zwar gibt es im Anhang ein Verzeichnis mit allen wichtigen Personen, aber wenn man das Ebook liest, ist das an dieser Stelle etwas unpraktisch. Außerdem war der Anfang auch insgesamt sehr verwirrend, weil die Charaktere selbst nicht genau wusste, was eigentlich los war. Insgesamt fand ich den 2. Teil wesentlich schwächer als Teil 1.
Emma ist nicht mehr so taff. Ich mochte im ersten Teil besonders, dass sie immer gemerkt hat, wenn man sie hintergehen wollte. Ich habe sie als intelligente junge Frau erlebt. Im zweiten Teil war sie sehr oft verunsichert durch ihre widersprüchlichen Gefühle, was mir persönlich nicht so gut gefallen hat. Auch sind sie und Aidan fast die ganze Zeit getrennt.
Die Liebesgeschichte rückt sehr in den Hintergrund, was ich ebenfalls nicht ganz so gut fand. Ansonsten ist die Handlung sehr rasant und wieder sehr aktiongeladen. Es passieren viele Dinge und immer wieder gibt es überraschende Wendungen, die ich aber nicht immer ganz logisch fand. Von mir gibt es dieses Mal 4 von 5 Punkten.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen