10. Juni 2017

Auf der Suche nach dir - Stadtrivalen 2 von C. Carelly



Klappentext:
Eine einzige Nacht hat die Kleinstadt, in der Lia lebt, auf den Kopf gestellt. Gezeichnet von der schweren Schlacht unter der Erde, verfällt Lia in Depressionen. Erst nach und nach flammt Hoffnung in ihr auf. Vielleicht ist doch nicht alles verloren. Beflügelt von der Idee, die Zukunft zu beeinflussen und ihren Liebsten und sich zu retten, schließt sie sich erneut den Rivalen an. Sie jagen wieder Roumen, bis ein missglücktes Experiment fast alle Lebewesen erstarren lässt. Plötzlich gibt es nur noch Roumen und Rivalen. Bald stellen die Freunde fest, dass sie in einer Welt, in der keine Gesetze mehr gelten, nicht nur die Roumen fürchten müssen.
Quelle: Bookshouse Verlag

Meine Meinung:
Lia hat die letzte Schlacht mit den Roumen überstanden, aber schwere Verluste erlitten. Jetzt verfällt sie mehr und mehr in eine Depression. Sie muss wieder zu ihrer alten Stärke finden, aber der Weg dort hin ist nicht so einfach. Um auf andere Gedanken zu kommen, schließt sie sich wieder den Rivalen an, um gegen Roumen zu kämpfen. Dann passiert etwas Ungewöhnliches und plötzlich sind fast nur noch die Rivalen und Roumen übrig. Die Welt, wie wir sie kannten, gibt es nicht mehr, nun ist alles düster und brutal geworden. Lia und ihre Freunde versuchen weiterhin gegen Roumen zu kämpfen und hoffen auf das beste.

Wer den 1. Teil dieser Reihe noch nicht gelesen hat, sollte hier eventuell nicht weiter lesen, denn es könnte sein, dass es den ein- oder anderen Spoiler gibt.
Die Handlung schließt nahtlos an den ersten Teil an. Die Autorin hat mich ja am Ende des 1. Teils ziemlich überrascht. Die restliche Welt weiß in der Zwischenzeit von der Existenz der Rivalen und der Roumen und die Kämpfe haben sich sehr ausgebreitet. Die Welt ist brutal, die Handlung düster, ein bisschen hat mich das ganze an eine Apokalypse erinnert.
Nachdem Lia ein Blick in ihre Zukunft offenbart wurde, scheint diese Tür wieder verschlossen worden zu sein. Jeder, der den 1. Teil kennt, wird wissen was ich meine. Die Stimmung ist anfangs sehr deprimierend und viel düsterer als im ersten Teil. Nachdem im ersten Teil viele Geheimnisse um die Roumen gelüftet wurde, dreht es sich viel um die Kämpfe zwischen den Rivalen und Roumen.
Die Romanze zwischen Lia und Dorian spielt natürlich auch im 2. Teil wieder eine Rolle, aber nimmt insgesamt einen kleineren Part ein in der Handlung.
Wieder lässt uns die Autorin mit einem ziemlich fiesen Ende zurück. Ich vergebe auch dieses Mal 4,5 von 5 Punkten.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...