31. Mai 2017

Devil's Daughter. Königreich der Unterwelt von Lilyan C. Wood



Ein Prinzessinnenroman der dunkelsten Sorte. Wenn die Erbin der Hölle erwacht- Seit ihrer Geburt bekommt die 19-jährige Kunststudentin Lucile beim Betrachten altertümlicher Engelsgemälde ein ungutes Gefühl. Immer wieder verwandeln sich die göttlich anmutenden Wesen vor ihren Augen in grausame Dämonen. Mit dem attraktiven Studenten Felix hat Lucile jedoch jemanden gefunden, der die merkwürdigen Ereignisse um sie herum ernstnimmt und ihnen auf den Grund geht. Nur Luciles Kunstprofessor verhält sich ihr gegenüber zunehmend sonderbar und scheint etwas von ihrer einzigartigen Gabe zu ahnen. Doch erst an ihrem zwanzigsten Geburtstag werden sich Luciles wahre Macht und ihre königliche Vergangenheit offenbaren...
Quelle: Dark Diamonds

Meine Meinung:
Die 19-jährige Lucile hat seltsame Träume und immer wenn sie Figuren oder Bilder von Engeln sieht, verwandelt sich diese vor ihren Augen in Monster mit Fangzähnen und gelben Augen. Sie selbst hält sich schon für verrückt, aber dann trifft sie auf den Theologiestudenten Felix, der ihr sehr bekannt vorkommt. Er glaubt ihr und gemeinsam kommen sie hinter das Geheimnis dieser seltsamen Visionen.

Was mich wirklich gefreut hat bei diesem Buch ist, dass es sich doch tatsächlich um einen Einzelband handelt. Leider geht der Trend ja dahin, dass es nur noch Reihen gibt, teilweise sogar mit mehr als 3 Teilen, was ich persönlich überhaupt nicht mag.
Die Geschichte hat mich schon aufgrund des Klappentextes sehr interessiert. Schlagworte wie"Prinzessinenroman der dunkelsten Sorte" und "Erbin der Hölle" klangen sehr vielversprechend. Es ist etwas schwierig, eine Rezension zu schreiben ohne zu spoilern. Der Klappentext erzählt nämlich nur einen Teil der Geschichte, denn diese wird auf zwei Zeitebenen erzählt, was ich sehr interessant fand. So wird man als Leser am Anfang völlig im Unklaren gelassen, was ich sehr spannend fand. Die Autorin stellt hier auf eine ungewöhnliche Art Engel und Dämonen dar und vertauscht dabei die Rollen der beiden, was ich sehr interessant fand. So sind die Engel dieses Mal die Bösen, das fand ich sehr ungewöhnlich.
Ab circa der Mitte der Geschichte, erfährt man dann die Wahrheit über Lucile und es dreht sich von da an um den bevorstehenden Kampf. Lucile ist ein sehr starker Charakter und eine richtige Kriegerin, ich mochte sie sehr, auch wenn sie manchmal sehr impulsiv war. Liebe spielt natürlich auch eine sehr wichtige Rolle. Die Liebeschichte passt sehr gut zur restlichen Handlung und ist sehr romantisch.
Am Ende sind wirklich alle Fragen beantwortet und die Geschichte wirklich zu Ende. Insgesamt konnte mich das Buch völlig überzeugen und ich vergebe die volle Punktzahl.

Keine Kommentare:

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...