2. April 2017

Karma Girl: Bigtime 1 von Jennifer Estep



Klapppentext:
In der Welt von »Bigtime« hat jede Stadt mindestens einen Superhelden. Doch selbst der coolste Held kann nichts gegen die Irrungen und Wirrungen der Liebe ausrichten. Daher sollten sich die Heroen in Jennifer Esteps neuer Reihe besser zweimal überlegen, für wen sie aus dem Spandex schlüpfen: Reporterin Carmen Cole erlebt ihren absoluten Alptraum. Kurz vor ihrer Hochzeit erwischt sie ihren Verlobten mit ihrer besten Freundin im Bett. Und es kommt schlimmer – er ist auch noch der ortsansässige Superheld und ihre beste Freundin dessen Erzfeindin! Nach dieser Demütigung beschließt Carmen, sich zu rächen und befördert die beiden geradewegs in die Schlagzeilen. Von da an ist es ihre Lebensaufgabe, Superhelden zu enttarnen. Als sie jedoch in der Metropole Bigtime die Identität der mysteriösen Fearless Five aufdecken soll, geschieht eine Tragödie. Carmen möchte daraufhin nichts lieber, als mit dem Job aufzuhören, nur leider haben die Superschurken Gefallen an Carmens Arbeit gefunden. Sie zwingen sie, sich an die Fersen des Anführers der Five zu heften. Und der sieht zu allem Überfluss extrem gut aus ...
Quelle: Piper Verlag

Meine Meinung:
Nachdem die Journalistin Carmen Cole ihren Verlobten mit ihrer besten Freundin im Bett erwischt hat, und das am Tag ihrer geplanten Hochzeit, sieht Carmen rot. Nicht nur das er sie betrogen hat, es stellt sich dann auch noch heraus, dass er der Superheld ihrer Heimatstadt ist und Carmes Freundin die Superschurkin. Carmen sinnt auf Rache und demaskiert die beiden öffentlich. Von nun an hat sie eine Mission, sie will alle Superhelden und Superschurken demaskieren. Ihre Erfolge als Journalistin sind phänomenal, bis es bei einer Demaskierung zu einem tragischen Ereignis kommt. Von da an schlägt Carmen einen anderen Weg ein, aber einige Superschurken wollen sie zwingen, die Identität der Fearless Five aufzudecken.  Carmen wollte dieses Leben hinter sich lassen, aber auch ihre Neugierde ist geweckt. Nur will sie ihre Erkenntnis nicht unbedingt den Schurken mitteilen und schmiedet einen raffinierten Plan. Ausgerechnet Striker, einer der Fearless Five kommt ihr zur Hilfe und bringt sie auf völlig unkeusche Gedanken.

Auf diese neue Reihe der Autorin war ich wirklich sehr gespannt. Mythos Academy und Black Blade von gehören zu meinen absoluten Lieblingsreihen. Karma Girl ist übrigens kein Jugendbuch.
Dieses Mal entführt uns die Autorin in einer Welt voller Superhelden und Superschurken. Die Handlung wird aus der Sicht von Carmen in der Ich-Perspektive erzählt. Ich muss gestehen, dass ich das Ganze anfangs etwas überzogen fand und Carmen als Charakter gar nicht so sympathisch war. Die Ereignisse am Anfang werden im Zeitraffer erzählt und man bekommt als Leser wenig Gefühle vermittelt, was mich etwas gestört hat. Erst im Laufe Handlung konnte mich die Geschichte dann doch noch fesseln, nämlich dann, wenn man mehr über Carmen erfährt. Carmen ist ein taffer Charakter, sie weiß genau was sie will, sie ist sehr intelligent und hat eine besondere Auffassungsgabe, was ihr bei ihrem Beruf sehr von Nutzen ist. Nach einer gewissen Zeit war sie mir dann doch anfänglicher Schwierigkeiten sehr sympatisch, denn sie macht eine erstaunliche Wandlung durch.
Insgesamt wird das ganze schon etwas überzogen dargestellt, aber bei Superhelden muss man ja schon damit rechnen. Eine Romanze gibt es auch und auch erotische Szenen.  Die Autorin lässt unsere Helden ganz schön leiden, bis es dann mal klappt mit ihnen.
Trotz meiner Kritik am Anfang konnte mich das Buch letztendlich doch überzeugen und bekommt die volle Punktzahl von mir.

Keine Kommentare:

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...