11. März 2017

Wer die Lilie träumt (Raven Boys 2) von Maggie Stiefvater



Klappentext:
Mit jedem Tag, den Blue mit Gansey verbringt, fällt es ihr schwerer, sich nicht in ihn zu verlieben – obwohl sie weiß, dass ein Kuss von ihr der Grund für seinen nahen Tod sein könnte. Sie ist fasziniert von seiner leidenschaftlichen Suche nach dem verschwundenen König Glendower, und in der knisternden Hitze des Sommers kommen Blue, Gansey und die Raven Boys diesem Ziel immer näher. Vor allem Ronans Fähigkeit, Gegenstände aus seinen Träumen in die reale Welt zu bringen, lässt die Lösung greifbar werden. Doch das Spiel mit der Traumwelt ist gefährlich und Blue und ihre Freunde sind nicht die Einzigen, die sich ihre Wünsche herbeiträumen wollen …
Quelle: Loewe Verlag

Meine Meinung:
Gansey und deine Freunde sind immer noch auf der Suche nach dem verschwundenen König Glendower. Ronans neue Fähigkeiten könnten bei ihrer Suche sehr nützlich sein. Er kann Dinge aus seinen Träumen herausnehmen, eine wirklich nützliche Gabe.

Ich habe den 1. Teil dieser Reihe in 2013 als Hörbuch gehört und war schon etwas enttäuscht, dass die Reihe mal wieder nicht als Hörbuch weiter geführt wurde. Jetzt hat der 2. Teil so lange bei mir gesubt, aber jetzt wo der 4. und letzte Teil erschienen ist, wollte ich die Reihe endlich weiter führen. Das lange Warten war ein Fehler, denn ich hatte einige Probleme mit der Story. Zwar konnte ich mit grob an die Handlung erinnern, nur fehlten mir viele Einzelheiten. Das ist bei einer so komplexen Handlung leider sehr fatal. Dies ist keins der Bücher, das man mal eben so Zwischendurch liest, dafür ist die Handlung zu verworren.
Es gibt zwei Handlungsstränge. Einmal die Suche nach Glendower, zu anderen geht es wieder um den Fluch, der auf Blue liegt. In diesem Teil stehen Adam und Ronan sehr im Mittelpunkt der Handlung. Man merkt in diesem Teil sehr wie unterschiedlich die vier Freunde eigentlich sind. Oft hatte ich das Gefühl, dass sie nicht unbedingt ein Team sind, sondern bei der Suche nach Glendower gegeneinander arbeiten. Mir persönlich ist die Suche auch fast zu kurz gekommen. Es geht mehr um die Probleme der einzelnen Charaktere und weniger um Glendower.
Ein paar Dinge konnte ich einfach nicht einordnen. Wer ist dieser graue Mann? War der schon im ersten Teil und was ist eigentlich seine Aufgabe? Hat er etwas mit der Suche nach Glendower zutun? Diese Fragen wurden leider nicht beantwortet. Und was ist mit Noah passiert?
Und dann ist da noch sie Sache, dass Blue in diesem Teil mit Adam zusammen ist. Daran kann ich mich überhaupt nicht erinnern. Ich fand ihre Beziehung sehr seltsam. Sie hat ihm nichts von dem Fluch erzählt und küsst ihn auch nicht.
Trotzdem geht insgesamt eine gewissen Faszination von der Buch aus, so dass ich auf jeden Fall noch den 3. Teil lesen werden, der bereits bei mir subt. Dieser Teil hier bekommt von mir 4 von 5 Punkte.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen